atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Diskussionen zum Atheismus, Christentum, Islam usw.

Moderatoren: Frnk, nautilus, Super-Moderator, Admins

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Thomas-Reichert am So 15. Mär 2015, 22:00

Offenbarung - Kapitel 10

Der Engel mit dem Büchlein
1 Und ich sah einen andern starken Engel (Kraft/Figur) vom Himmel herabkommen; der war mit einer Wolke (verdeckt) bekleidet, und ein Regenbogen (Friedensymbol) auf seinem Haupt und sein Antlitz wie die Sonne und Füße wie Feuersäulen, 2 und er hatte in seiner Hand ein Büchlein aufgetan. Und er setzte seinen rechten Fuß auf das Meer und den linken auf die Erde; 3 und er schrie mit großer Stimme, wie ein Löwe (Herrscher) brüllt. Und da er schrie, redeten sieben Donner (Streit) ihre Stimmen. 4 Und da die sieben Donner ihre Stimmen geredet hatten, wollte ich sie schreiben. Da hörte ich eine Stimme vom Himmel sagen zu mir: Versiegle, was die sieben Donner geredet haben; schreibe es nicht!

5 Und der Engel, den ich sah stehen auf dem Meer und der Erde, hob seine Hand gen Himmel 6 und schwur bei dem Lebendigen von Ewigkeit zu Ewigkeit (Leben), der den Himmel geschaffen (Licht) hat und was darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin ist, daß hinfort keine Zeit mehr sein soll; 7 sondern in den Tagen der Stimme des siebenten Engels, wenn er posaunen wird, soll vollendet werden das Geheimnis Gottes, wie er hat verkündigt seinen Knechten (Priestern), den Propheten (Fürsprechern). (Offenbarung 11.15)

8 Und ich hörte eine Stimme vom Himmel abermals mit mir reden und sagen: Gehe hin, nimm das offene Büchlein von der Hand des Engels, der auf dem Meer und der Erde steht! 9 Und ich ging hin zu dem Engel und sprach zu ihm: Gib mir das Büchlein! Und er sprach zu mir: Nimm hin und verschling es! und es wird dich im Bauch grimmen; aber in deinem Munde wird's süß sein wie Honig. 10 Und ich nahm das Büchlein von der Hand des Engels und verschlang es (Wissen in sich aufnehmen), und es war süß in meinem Munde wie Honig; und da ich's gegessen hatte, grimmte mich's im Bauch. 11 Und er sprach zu mir: Du mußt abermals weissagen von Völkern und Heiden und Sprachen und vielen Königen.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Erklärung:
Und ich sah eine starke Kraft (Engel) vom Himmel herabkommen; welche vorher verdeckt (Wolke) war. Sein Haupt war die Sonne (Pater) und das Ende war die Energie (LuX), die Feuersäule. Diese Figur hatte ein Büchlein (die Offenbarung des Johannes) in der Hand und schrie wie ein Herrscher, es war erschreckend und angstvoll. „Versiegle, was das Du erschreckendes und angstvolles gesehen hast, schreibe es nicht.“

Und die Kraft welche die Erde bedeckte schwur, dass jetzt alles aufgedeckt werden soll. Diese schwur bei dem Lebendigen (Leben) und beim Himmel (Licht). Der 7. Engel soll verkünden das Geheimnis Gottes, welche schon die Priester (Knechte) den Fürsprechern (Propheten) dieses Sozialkonstruktes kennen.

Und ich hörte eine Stimme: „Nimm das offene Büchlein der Weisheit und verschlinge es (nimm es in dich auf).“ Und er verschlang es, und es war erst süß im Mund, aber im Bauch tat es weh.

Und er sagte wiederum die Zukunft voraus, von Völkern, Heiden, Sprachen und Herrschern.


Info:
Regenbogen (Friedenssymbol): Der Regenbogen verdankt seine Existenz dem Gegensatz zwischen Regen und Sonnenschein (Sonne) - Traurigkeit und Heiterkeit.

Feuersäule: Symbol für Gott, der den Israeliten am Tag als Wolkensäule und nachts als Feuersäule den Weg wies.

Löwe: Das Symbol des Löwen ist ambivalent und weitgespannt. Bereits in vorchristlicher Zeit universales Bild des königlichen Herrschers als Inkarnation oder Stellvertreter der (Sonnen-) Gottheit.

Donner: laut, erschreckend, angstvolle Erregung, Erschütterung


Quintessenz:
Sein Haupt war die Sonne (Pater) und das Ende war die Energie (LuX) → PX.

Hier erkennen wir noch einmal, dass das Büchlein die Offenbarung des Johannes ist. In diesem Buch geht es um erschreckende und angstmachende Erkenntnisse, welche in Symbolen versiegelt wurden. Und genau dieses Buch (Offenbarung des Johannes) wird mit diesem Buch (Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes) entsiegelt. Sie lesen gerade das entsiegelte Buch und alles wurde vorausgesagt.

Das Büchlein (Offenbarung des Johannes) ist die bittere Wahrheit. Wer die Wahrheit liest (verschlingt) wird Schmerzen im Bauch haben, aber zugleich ist die Wahrheit auch Süß im Munde, da dieses Buch auch einige Erkenntnise bringt.

Die Priester (Knechte) sind die Fürsprecher (Propheten) der doppeldeutigen Lehre, da diese davon profitieren.

Grummelt dieses Buch schon in ihrem Bauch?
Noch nicht? Alle Ihre Ahnen hat man geistig versklavt.
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 754
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon harpya am Sa 21. Mär 2015, 00:32

Naja, Bauchschmerzen oder Süße empfinde ich bei der Offenbarung der Finanzämter.
harpya
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 133
Registriert: 13.02.2013

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon lorenz am Mi 25. Mär 2015, 10:11

Ich lese immer wieder sowas wie: "X Symbol für Y", z. B. "Feuersäule Symbol für Gott". Was macht einen da so sicher, was wofür Symbol sein soll? Speziell in dem Fall des halbverrückten J. von Pathmos, der seine schlechten Träume aufgeschrieben hat?
Das ist doch alles hochprozentig projektive Fantasie und letztlich für die Katz... (Es sei denn, man sieht diese Interpretationen als Materialquelle zur Selbstanalyse oder sowas...)
Wenn es "Literatur" sein soll, könnte man es wenigstens in Reime zwängen. Vielleicht was Gerapptes? Musik dazu, dann wird es evtl. unterhaltsam.
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon bonito am Mi 25. Mär 2015, 11:49

lorenz hat geschrieben:Ich lese immer wieder sowas wie: "X Symbol für Y", z. B. "Feuersäule Symbol für Gott". Was macht einen da so sicher, was wofür Symbol sein soll?

Nix, deswegen halte ich so wenig von "Exegese" oder "Hineininterpretieren"
Ggf. müßte man ausserbiblische Texte aufführen, die ein solche Interpretation zu jener Zeit nahelegen.
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten.
(Mahatma Gandhi, indischer Politiker und Reformator, 1869-1948)
Benutzeravatar
bonito
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 16797
Registriert: 10.02.2009

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Thomas-Reichert am So 29. Mär 2015, 20:51

Offenbarung - Kapitel 11

Die beiden Zeugen
1 Und es ward ein Rohr gegeben, einem Stecken gleich, und er sprach: Stehe auf und miß den Tempel Gottes und den Altar und die darin anbeten. 2 Aber den Vorhof außerhalb des Tempels wirf hinaus und miß ihn nicht; denn er ist den Heiden gegeben, und die heilige Stadt (Jerusalem/die Heilige → die Erde) werden sie zertreten zweiundvierzig Monate (3,5 Jahre).

Und ich will meinen zwei Zeugen geben, daß sie weissagen tausendzweihundertundsechzig Tage (3,5 Jahre), angetan mit Säcken. 4 Diese sind die zwei Ölbäume und die Fackeln, stehend vor dem HERRN der Erde. 5 Und so jemand sie will schädigen, so geht Feuer aus ihrem Munde und verzehrt ihre Feinde; und so jemand sie will schädigen, der muß also getötet werden. 6 Diese haben Macht, den Himmel zu verschließen, daß es nicht regne in den Tagen ihrer Weissagung, und haben Macht über das Wasser, es zu wandeln in Blut, und zu schlagen die Erde mit allerlei Plage, so oft sie wollen.

7 Und wenn sie ihr Zeugnis geendet haben, so wird das Tier, das aus dem Abgrund aufsteigt, mit ihnen einen Streit halten und wird sie überwinden und wird sie töten. 8 Und ihre Leichname werden liegen auf der Gasse der großen Stadt, die da heißt geistlich "Sodom (Sünde) und Ägypten (Geheimnisvoll/Erkenntnis)", da auch der HERR gekreuzigt ist. 9 Und es werden etliche von den Völkern und Geschlechter und Sprachen ihre Leichname sehen drei Tage und einen halben (3,5 Tage) und werden ihre Leichname nicht lassen in Gräber legen. 10 Und die auf Erden wohnen, werden sich freuen über sie und wohlleben und Geschenke untereinander senden; denn diese zwei Propheten (Johannes → Weisheit → Aufklärer und der falsche Prophet → Papst) quälten die auf Erden wohnten. 11 Und nach drei Tagen und einem halben (3,5 Tage) fuhr in sie der Geist des Lebens von Gott, und sie traten auf ihre Füße; und eine große Furcht fiel über die, so sie sahen. 12 Und sie hörten eine große Stimme von Himmel zu ihnen sagen: Steiget herauf! und sie stiegen auf in den Himmel in einer Wolke, und es sahen sie ihre Feinde. 13 Und zu derselben Stunde ward ein großes Erdbeben, und der zehnte Teil der Stadt fiel; und wurden getötet in dem Erdbeben siebentausend Namen der Menschen, und die andern erschraken und gaben Ehre dem Gott des Himmels. 14 Das andere Wehe ist dahin; siehe, das dritte Wehe kommt schnell.


Die siebente Posaune
15 Und der siebente Engel posaunte: und es wurden große Stimmen im Himmel, die sprachen: Es sind die Reiche der Welt unsers HERRN und seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.

16 Und die vierundzwanzig Ältesten (Ahnen/Weise aller Zeiten), die vor Gott auf ihren Stühlen saßen, fielen auf ihr Angesicht und beteten Gott an 17 und sprachen: Wir danken dir, HERR, allmächtiger Gott, der du bist und warest, daß du hast angenommen deine große Kraft und herrschest; 18 und die Heiden sind zornig geworden, und es ist gekommen dein Zorn und die Zeit der Toten, zu richten und zu geben den Lohn deinen Knechten (Priestern), den Propheten (Fürsprecher), und den Heiligen (besondere Menschen) und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und Großen, und zu verderben, die die Erde verderbt haben.

19 Und der Tempel Gottes (Erde) ward aufgetan im Himmel, und die Lade seines Bundes ward im Tempel gesehen; und es geschahen Blitze und Donner und Erdbeben und ein großer Hagel (Vernichtung).


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Erklärung:
Jerusalem steht für unsere Mutter Erde, alle diese Weissagungen werden dort stattfinden. Die Religion besteht aus Sünde bzw. arglistiger Täuschung (Sodom) und Erkenntnis/geheimnisvollem (Ägypten).

Der Streit wird zwischen den 2 Propheten (Fürsprecher eines Gedankenkonstruktes) ausbrechen. Johannes (Licht der Weisheit/Licht der Aufklärung) und der falsche Prophet (Papst/Kirche) werden die Menschen quälen, die auf Erden wohnen.

Und dann passe ich. Hier dürfen Sie sich selbst mal an Hermeneutik versuchen. Warum ich passe? Hier wird von:
42 Monate = 3,5 Jahre
1260 Tage = 3,5 Jahre
drei Tage und einen halben = 3,5
7 = Lebensrythmus → 3,5 = halber Lebensrythmus
geredet. Die 3,5 ist aber die hälfte der bekannten Symbolzahl 7. Deuten sie dieses Kapitel selbst, wie sie wollen oder lassen Sie es bleiben, denn dieses Kapitel ist nicht relevant, es wiederholte im Grunde die vorherigen: Das Wissen wird die Welt erleuchten. Kampf zwischen Licht (gut) und Dunkelheit (böse). Es gibt ein Schock, Zerstörung, Aufruhr, Menschen sterben … Hier lernen wir, dass Religionen auch noch diverses nichtssagendes beinhaltet. Ab der siebten Posaune geht es dann aber wieder weiter.

Der siebte Engel posaunte: „Die Reichen/Herrscher der Welt haben Christus gespielt, damit diese regieren konnten.“

Alle unsere Ahnen (vierundzwanzig Älteste) haben schon immer die gleiche Kraft verehrt, es war die Sonne, die uns all unsere Energie gab. Aus dieser Lichtenergie wurde das Leben/die Natur, unsere Lebenskraft. Gott ist ein anderes Wort für Licht(kraft).

„Und die ex-Glaubenden sind zornig geworden, und es ist gekommen der Zorn und die Zeit der Toten, zu richten und zu geben den Lohn den Priestern, Propheten, Heiligen, Glaubenden ... Es ist Zeit für das jüngste Gericht.“


Info:
Ägypten steht für Erkenntnisse im Zusammenhang mit der verborgenen Seite des Selbst und für das Geheimnisvolle schlechthin.

Der Tempel Gottes (Jerusalem) steht für unsere Mutter Erde.


Quintessenz: Im Christentum gibt es nicht nur Weisheiten, auch Dummheiten - Füllwerk, dieses Kapitel ein ein trefflicher Beweis. Damit der konstruierte Aberglauben nicht sofort auffällt wird der Hokuspokus noch ein wenig aufgehübscht. Ein wenig Ablenkung hat noch nie geschadet.

Licht (Sonnengötter) und Herrscher (Gottessöhne) haben schon immer regiert, sie haben alle Weltreiche in der Vergangenheit erschaffen und werden dies wohl auch in Zukunft tun.

Alle unsere Lebenskraft erhalten wir aus dem Sonnenlicht. Das Sonnenlicht hat alles erschaffen und alles besteht aus der Energie des Lichts. Die Kraft des Sonnenlichts ist natürlich auch im Herrscher.

Der Wille eines Herrschers erschafft eine Nation, von seinen Untertanen möchte der Machthaber profitieren. Der Regent möchte sich ein besseres und vielseitigeres Leben erschaffen und dafür muß er sich andere Menschen untertan machen. Der Herrscher möchte Ordnung in sein Volk bringen, ihnen Regeln geben und die Opferlämmer (Untertanen) dürfen sich dem HERRscher unterordnen, denn der HERRscher ist der HERR, das Licht der Erde und in den Lämmern (Glaubenden) ist die Dunkelheit.

Und der siebte Engel posaunte:
Der HERR (Gott) ist der HERRscher, das Leben (Gott) und das Licht (Gott).

Gottvater = Sonne (Pater), (in der bildenden Kunst ein alter Mann)
Heiliger Geist = besondere Kraft → Sonnenlicht (LuX)
Gottsohn = Allegorie auf das Leben und die Natur incl. HERRscher

Die 2 Propheten sind Johannes (Licht der Weisheit -> Aufklärer) und der falsche Prophet, der Irrlehrer (Papst) und seine Knechte (Priester).

Die 2. Wehe ist, dass man nicht mehr weiss wem oder was man noch trauen kann. Überall Falschinformationen und
Irrlehren.



Gott ist die Kraft des Lichts und der Wille des Herrschers.
Zuletzt geändert von Thomas-Reichert am Mo 30. Mär 2015, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 754
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon idefix2 am So 29. Mär 2015, 22:14

Dem Herrn sei Dank, bald ist es überstanden :D
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12285
Registriert: 06.07.2012

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon manniro am Mo 30. Mär 2015, 09:42

Sollen wir das Lamm dann schlachten? 8)

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12176
Registriert: 04.04.2006

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Hamburger02 am Mo 30. Mär 2015, 10:41

Mythologisch/astrologisch wird das Lamm jedes Frühjahr geschlachtet.

Vor 2000 Jahren lag der Frühlingspunkt im Sternbild Aries (Lamm oder Widder), wodurch das Lamm zum Symbol des im Frühling wiederauferstehenden Lebens wurde.
Gleichzeitig stellte es sich am Himmel von den Mittelmeerländern aus gesehen so dar, dass zum Frühlingsbeginn Aries gerade noch so im Westen in der Abenddämmerung gesehen werden konnte, bevor es das Sommerhalbjahr über wegen der immer späteren Dämmerung überhaupt nicht mehr gesehen werden konnte und erst wieder im Herbst auftauchte.
Das Lamm wird sozusagen zum Frühlingsbeginn vom Himmel "geschlachtet".

Dies spiegelt sich in religiösen Zeremonien wieder. In der jüdischen Astrologie stand Aries (Lamm/Widder) für das Lamm, das traditionell zum Passahfest geschlachtet wurde.

In der frühchristlichen Astrologie wurde im Aries das Agnus Dei, das Lamm Gottes, also Jesus gesehen. Daher ist es logisch, das Osterfest, insbesondere den Schlachttag Karfreitag, genau auf den Frühlingsanfang bzw. den ersten Frühlingsvollmond zu legen. Und daher rührt auch die christliche Sitte des Osterlammes.

Hier spiegelt sich das in der Antike allgemein anerkannte Prinzip der Astrologie wieder: "Oben wie unten". Es wurden die Himmelsereignisse auf Erden einfach "nachgespielt".
Nichts im Universum macht Sinn außer im Licht der Entropie.
Hamburger02
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4550
Registriert: 12.10.2011

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Thomas-Reichert am Do 23. Apr 2015, 09:05

Offenbarung - Kapitel 12

Die Frau und der Drache
1 Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet (Licht um sie herum), und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen (typische Madonnendarstellung). 2 Und sie war schwanger und schrie in Kindesnöten und hatte große Qual zur Geburt.

3 Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache (Satan=Böse), der hatte sieben Häupter und zehn Hörner (Härte/Macht) und auf seinen Häuptern sieben Kronen (Herrschaft); 4 und sein Schwanz zog den dritten Teil (zerstörte) der Sterne des Himmels hinweg und warf sie auf die Erde. Und der Drache (Böse) trat vor das Weib (Mutter Erde), die gebären sollte, auf daß, wenn sie geboren hätte, er ihr Kind (Leben) fräße.

5 Und sie gebar einen Sohn, ein Knäblein, der alle Heiden (Ungläubige) sollte weiden mit eisernem Stabe (herrschen). Und ihr Kind ward entrückt zu Gott und seinem Stuhl (soziale Stellung/Macht). 6 Und das Weib entfloh in die Wüste, wo sie einen Ort hat, bereitet von Gott, daß sie daselbst ernährt würde tausendzweihundert-undsechzig Tage (3,5 Jahre). (Offenbarung 19.2)

7 Und es erhob sich ein Streit im Himmel (gute Menschen): Michael (Wer ist wie Gott? Das Feuer strahlt Licht aus.) und seine Engel (Kräfte) stritten mit dem Drachen (Bösen); und der Drache stritt und seine Engel, 8 und siegten nicht, auch ward ihre Stätte nicht mehr gefunden im Himmel. 9 Und es ward ausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt verführt, und ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch dahin geworfen.

10 Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unsers Gottes geworden und die Macht seines Christus (Herrschers), weil der Verkläger unserer Brüder verworfen ist, der sie verklagte Tag und Nacht vor Gott. (Offenbarung 11.15) 11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis an den Tod. (Offenbarung 6.9) (Offenbarung 7.14) 12 Darum freuet euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh denen, die auf Erden wohnen und auf dem Meer! denn der Teufel (Böse) kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, daß er wenig Zeit hat.

13 Und da der Drache sah, daß er verworfen war auf die Erde, verfolgte er das Weib, die das Knäblein geboren hatte. 14 Und es wurden dem Weibe zwei Flügel gegeben wie eines Adlers (römische Reich), daß sie in die Wüste flöge an ihren Ort, da sie ernährt würde eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit (3,5 Zeiten) vor dem Angesicht der Schlange (Böse). 15 Und die Schlange schoß nach dem Weibe aus ihrem Munde ein Wasser wie einen Strom, daß er sie ersäufte. 16 Aber die Erde half dem Weibe und tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Munde schoß. 17 Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin zu streiten mit den übrigen von ihrem Samen, die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu Christi.



XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX



Erklärung:
Wir schreiben das 12. Kapitel (Symbolzahl), ab hier wird es wirklich interessant. Eines der wichtigsten und
informativsten Kapitel überhaupt, denn hier erscheint die Frau, der Drache und das Tier wird erklärt.

"Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel." Achtung, ein wichtiges Symbol wird hier entschlüsselt.
"Ein Weib, mit dem Licht bekleidet, und der Mond ist unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit
zwölf goldenen Sternen." Die zwölf ist eine Symbolzahl und steht für Vollkommenheit (12 Mondzyklen - 12
Monate ergeben 1 Jahr). Um das Weib ist Licht und der Mond ist unter ihren Füssen. Das Weib ist unsere
Erde, eine abstrakte Allegorie auf unsere Mutter Erde -> MAteRIA.

Ein anderes wichtiges Zeichen ist der Drache (Satan, Schlange=Böse), der die Weltbühne betritt. Der
Drache ist das personifizierte Böse, eine Allegorie. Das Horn steht für Macht, Härte und
Durchsetzungsvermögen und die Kronen für Herrschaft. Der Drache symbolisiert das Böse welches später
zu dem Tier (römisch-katholische Kirche) wird. Das Christentum ist aus einer bösen Ideologie entstanden,
es war ein Herrschaftssystem.

Aus dem Licht (elektromagnetischen Welle) und aus unserer Mutter Erde (Stein) wurde das Leben. Unsere
Mutter Erde (MAteRIA) erschuf das Leben (Sohn), dieses wurde von dem Bösen (Satan) verführt. Das Böse
verführte die Herrscher die Religion (konstruierter Aberglaube) als Herrschaftsinstrument (weiden mit
eisernen Stabe) zu nutzten.

"Und der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt
verführte, und ward geworden auf die Erde, und seine Priester wurden auch dahin geworfen."

Einige Menschen möchten über andere Menschen herrschen und über diese bestimmen und von diesen
profitieren, deswegen wurden Religionen erschaffen. Das Licht (elektromagnetische Welle) hat nicht nur
gute Dinge erschaffen, auch das Böse.

Die Herrscher (Häupter mit Kronen) wurden zu den Häuptern des Tieres (römisch-katholischen Kirche). Die
katholische Kirche hat ihren konstruierten Aberglauben mit Hilfe der Herrscher auf der ganzen Welt
verbreitet.

In der Kirche (alle Menschen die sich dem Sozialkonstrukt unterordnen) gibt es aber auch gute Menschen
(Himmel), diese stritten mit den schlechten Menschen (Satan) und das schlechte (Satan) wurde aus der
Kirche verworfen. Und eine Stimme sagte "Nun können wir eine bessere Gesellschaft (Reich) mit den
Herrschern aufbauen.", denn viele Priester haben wegen ihrem schlechten Gewissens ihr Leben nicht
geliebt bis zu ihrem Tod.


Info:
Hörner sind ein Symbol für Härte, Durchsetzungsvermögen und Macht.

Der Sohn (Jesus) ist das Leben/die Natur bzw. der Herrscher dieser „weidet mit eisernen Stabe“. Er führt
die Heiden mit Strenge.

Der große Drache wird auch alte Schlange genannt, oder Teufel, Satanas. Er hat die ganze Welt verführt. Er
ist das personifizierte Böse.

Die wertvollste Resource auf dieser Welt ist weder Land, Wasser, noch Edöl ... Das wertvollste ist das
Leben. Je mehr Menschen (Leben) der Herrscher beherrscht desto mächtiger ist er und desto besser geht
es ihm.


Quintessenz:
Aus Licht und Stein wurde das Leben (Sohn) oder poetisch ausgedrückt: Vater Sonne liebte (Kraft/Licht)
unsere Mutter Erde. Aus dieser Liebe (Licht) wurde der Sohn (Leben/Natur). Eigentlich ging es in jeder
Religion um Sonne/Himmel (Energie), Erde (Materie) und das Leben/die Natur sowie Herrschaft. Die
Geschichten wurden jedoch immer abstrakter.

Es gab immer Menschen die Macht über andere Menschen ausüben wollten. Und es wird immer Menschen
geben die Macht über andere ausüben möchten, damit diese von den einfachen Menschen partizipieren
können. Je mehr Schafe (Glaubenden) einem folgen desto mächtiger ist der Hirte (Pastor).

Das Sonnenlicht hat jedoch nicht nur gute Engel (gute Kräfte) erschaffen, auch das Böse (große Drache,
die alte Schlange, Teufel, Satanas) ist dadurch entstanden. Das Böse hat die Welt verführt. Die
unterschiedlichsten Auslegungen des Christentums und dessen Märchen erschuf wiederum neues Böse.

Der Kampf von Erzengel Michael (Feuer -> Licht) gegen Satan (das Böse/die Dunkelheit) – Licht gegen
Dunkelheit beginnt.

Das Böse verfolgte die Erde (MAteRIA), welches das Leben (Sohn) geboren hat. Und aus der Mutter Erde
wurde das römische Reich, welches durch das Böse herrschen konnte. Auf unserer Mutter Erde herrschte
das Böse, das Tier (die römisch-katholische Kirche).

MAteRIA = Mutter Erde
Sohn/Knäblein = das Leben/die Natur - der HERRscher
Satan/der Drache = das Böse
Tier = römisch-katholische Kirche = Herrschaftssystem

In Religionen ging und geht es ums herrschen "weiden mit eisernen Stabe".
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 754
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon lorenz am So 26. Apr 2015, 15:22

Ich frage mich: Was bringt das, sich so ausgiebig mit dem verrückten Offenbarungs-Zeug zu beschäftigen? Könnte man seine Zeit eventuell sinnvoller verbringen?? :twisted:

Ich kann auch nicht erkennen, dass all diese "Interpretationen" in irgendwas hineinmünden würden. Mir kommt das ein bisschen vor wie Briefmarkensammeln, aber ohne erkennbares Gesamtkonzept, ohne sinnbringende "Stoßrichtung"...
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Athus am Mo 27. Apr 2015, 05:44

Was Thomas Reichert mit seinem Buch zum Ausdruck bringen will ist, dass Religionen alles zunutze und eigen machen um Einfluss auszuüben.

Das stimmt auch, Geburt und der Tod eines Menschen, dessen Bedürfnisse, Gefahren und Ängste werden emotional ausgereizt um ihn ein Leben lang zu steuern und auszubeuten. Was mir im Forum hier noch nicht gelungen ist darzustellen, dass Religionen erstens vom Staat nie vollständig zu trennen sind und längst in unserer modernen pseudoinformativen Medienwelt weiterleben, welche genauso verlogen und aufbereitet ist.

Auch die Bibel ist (war) mal ein pseudoinformatives journalistisches Werk einer Weltdarstellung, Mittelpunkt der Welt war Jerusalem, sogar mit Pseudoweltkarte als Scheibe, ein Mythos als Welterklärung.

Bis heute ist das Judentum Zentrum im Journalismus.
Athus
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 8234
Registriert: 05.06.2010

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon manniro am Mo 27. Apr 2015, 08:32

Athus hat geschrieben:Was Thomas Reichert mit seinem Buch zum Ausdruck bringen will ist, dass Religionen alles zunutze und eigen machen um Einfluss auszuüben.


Was er nebenbei noch zum Ausdruck bringt ist, daß er dieses Konzept bestens verinnerlicht hat. Aber wenn's die Forenleitung nicht stört, was juckt es mich? :lol:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12176
Registriert: 04.04.2006

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Athus am Mo 27. Apr 2015, 08:55

Ja,

Opferprägung religiöser Indoktrinierung bringt man kaum mehr aus seinem Kopf, vielen andern Usern hier im Forum ergeht es ähnlich.

Ich bin der Überzeugung, dass Kindeserziehung als Prägung im Gehirn einwächst und spätere Gedanken als Erwachsener lebenslang beeinflussen. Deshalb sind vor allem Säuglings- und Kleinkindbeschnittene als religiös- indoktrinierte und traumatisierte Menschen in einem modernen aufgeklärten Staat absolut nicht integrierbar.
Athus
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 8234
Registriert: 05.06.2010

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Hamburger02 am Mo 27. Apr 2015, 12:01

lorenz hat geschrieben:Ich frage mich: Was bringt das, sich so ausgiebig mit dem verrückten Offenbarungs-Zeug zu beschäftigen?

Er hat vor einiger Zeit selbst gesagt, unter welchem Aspekt er das bertrachtet: das soll Kunst sein und erhebt keinerlei Anspruch auf Realitätsbezug.
Nichts im Universum macht Sinn außer im Licht der Entropie.
Hamburger02
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 4550
Registriert: 12.10.2011

Re: Das Lamm entsiegelt die Offenbarung des Johannes

Beitragvon Thomas-Reichert am Mo 27. Apr 2015, 14:27

Die Apokalypse ist eine zusammenhängende allegorische Komposition, die sich der zeitgenössisch etablierten, aber nicht notwendigerweise biblischen, Symbolwerte von Tieren, Farben und Zahlen bedient.

Die Bildersprache der Offenbarung hat über die Jahrhunderte hinweg nicht nur Kirchenväter und Theologen verschiedener Kirchen und Sekten, sondern auch weltliche Schriftsteller und Künstler angeregt, nach Interpretationen zu suchen. Der Interpretationsrahmen wird dabei sehr weit gefasst, aufgrund der Annahme, dass eine wissenschaftliche Erklärung reinen Prophetien ohnehin nicht gerecht werden könne.
Aus Wikipedia

erhebt keinerlei Anspruch auf Realitätsbezug.

LOL


„Aufgabe von Kunst heute ist es, Chaos in die Ordnung zu bringen.“
Theodor W. Adorno





Aus dem Katechismus:
Auch die Freiheit der Kunst ist ein hohes Gut. Auch in ihr geht es um die Wahrheit des Menschen. Die Kunst bringt oft in besonders feinfühliger Weise zum Ausdruck, was die Menschen bewegt. Das geschieht in der abbildenden (Malerei, Plastik) und in der darstellenden Kunst (Theater, Film) wie in der Literatur (Gedichte, Romane, Erzählungen) und in der Musik. Sie sind für das Verstehen der Gegenwart und des Menschen von großer Wichtigkeit. Die Einschränkung der Freiheit der Kunst ist bezeichnend für Diktaturen. Sie sind bestrebt, die Künstler zu bevormunden und sie nicht zu freier Entfaltung kommen zu lassen.

Die Freiheit der Kunst hat aber auch Grenzen. Darstellungen, die durch Hetze den Frieden von Völkern und Volksgruppen gefährden, Gewalt als Mittel von Konfliktlösungen propagieren oder das Schamgefühl und das religiöse Bewußtsein verletzen, überschreiten die Grenzen des sittlich Zulässigen.

Im Umgang mit der Kunst haben viele Menschen Verständnisschwierigkeiten. Nicht selten sind Künstler ihrer Zeit voraus oder finden in ihr noch keine Anerkennung. Weder das allgemeine Empfinden einer Zeit noch der Geschmack und das ästhetische Gefühl einzelner können Kriterien der Kunst sein. Hier bedarf es der Toleranz des Publikums wie der Künstler.

"Soweit sich die Kunst von der Wahrheit der Geschöpfe und der Liebe zu ihnen inspirieren läßt, weist sie eine gewisse Ähnlichkeit mit der Tätigkeit Gottes in der Schöpfung auf. Wie jede andere menschliche Tätigkeit hat die Kunst ihr absolutes Ziel nicht in sich selbst, sondern empfängt ihre Ordnung vom letzten Ziel des Menschen und wird durch dieses veredelt" (KKK 2501).







Athus hat geschrieben:
Das stimmt auch, Geburt und der Tod eines Menschen, dessen Bedürfnisse, Gefahren und Ängste werden emotional ausgereizt um ihn ein Leben lang zu steuern und auszubeuten. Was mir im Forum hier noch nicht gelungen ist darzustellen, dass Religionen erstens vom Staat nie vollständig zu trennen sind und längst in unserer modernen pseudoinformativen Medienwelt weiterleben, welche genauso verlogen und aufbereitet ist.



Da kann ich dir nur zustimmen.
Wir leben in einer gefälschten, zensierten und verlogenen Welt und die meisten Menschen kümmert es nicht einmal. Ja, die Menschen wollen nicht einmal die Wahrheit hören und weiterschlafen.

Der Mensch hat unter anderem 2 grosse Probleme. Zum einen ist der Mensch gutgläubig und zweitens ist der Mensch konfliktscheu.


Ich spiele einmal Prophet (Voraussager).
Eines Tages wird die Menschheit aufwachen und merken wie verlogen doch unsere Gesellschaft ist und folgende Fragen stellen:
Warum haben wir uns denn alle belogen?
Wie konnte ich nur diesen Quatsch (alter Mann im Himmel, Taube, Zombie-Jesus, Jungfrau Maria) glauben?
Warum hat niemand die Wahrheit gesagt?
Und wegen diesem Schwachsinn sind so viele Menschen gestorben?
Warum hat man den Schwachsinn überhaupt erfunden?
...


"Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
Dali
Buch: Gottesoffenbarung, Aufklärung Gott und Christentum, Das Licht der neuen Aufklärung
ISBN-13: 978-3735739926
http://www.GOTTESOFFENBARUNG.com
http://www.amazon.de/dp/373573992X
Benutzeravatar
Thomas-Reichert
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 754
Registriert: 11.11.2012
Wohnort: Lichtenstein

VorherigeNächste

Zurück zu Atheistisches / Religiöses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste