atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Habt ihr Gedanken, die mit anderen geteilt werden müssen?

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Re: Freunde auf Facebook!

Beitragvon Sonnenschein am Di 1. Nov 2011, 08:42

Hallo Freki :D !

Also an Punkt 1 und 2 arbeite ich schon lange :) . Mir geht es im Grunde eigentlich eher nur darum

Du musst einem Kind nicht gleich einen Riegel vorschieben.


Das ging auch nicht, was ich in vorhergehenden Post's ja schon ausdrücken wollte. In Zeiten, in denen es nun mittlerweile das Internet benötigt um die Hausaufgaben zu erledigen ( was von der Schule so gewollt und im Lehrplan enthalten ist ), sollte ich mich da eben nicht dagegen wehren. Alles andere ( Facebook, Google, Youtube, etc...) kommt da automatisch ab einem bestimmten Zeitpunkt mit in's Spiel.

Ich kann sehr wohl mit meinem jugendlichen Kind ein sachliches Gespräch über Verbote führen, die vielleicht von der "Allgemeinheit" nicht goutiert werden. Damit zwinge ich dem Kind/Jugendlichen eine Auseinandersetzung mit der Thematik auf, die er sachlich angehen muss, wenn er eine Lösung in seinem Sinne anstrebt - was auch für mich als Erwachsener gelten würde...


Kenne ich, damit mache ich mich REGELMÄßIG unbeliebt :lol: , sowohl bei meinem Kind, als auch bei seinen Freunden und deren Eltern. Wie erst kürzlich hier viewtopic.php?f=5&t=7224

Somit denke ich, bin ich auf einem guten Weg :D !

Gruß in den Norden :D !
Je mehr der Mensch des ganzen Ernstes fähig ist, desto herzlicher kann er lachen.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Sonnenschein
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 11769
Registriert: 13.04.2010

Re: Freunde auf Facebook!

Beitragvon Freki am Mi 2. Nov 2011, 16:57

Also sorry, ich wollte Dir jetzt wirklich nicht mit dem erhobenen Zeigefinger kommen, ich glaube Dir auch so, daß Du versuchst, einen vernünftigen Weg zu finden.
Mittlerweile ist Facebook für mich leider ein rotes Tuch - in jeglicher Hinsicht. Meine Freundin z.B. wird förmlich genötigt, auch bei Facebook reinzugehen, weil wichtige Information ihres Arbeitgebers fast nur noch über Facebook laufen. Wo die Norweger sonst auf osteuropäischem Niveau agieren, was Verwaltung, Gesundheitssystem, Service, Infrastruktur usw.usf. betrifft, sind sie bei allem, was "neue Medien" betrifft, derartig übereifrig, beflissen und hemmungslos, daß man sich eigentlich ständig an den Kopf fässt, wenn man aus der mitteleuropäischen Zivilisation kommt. Es ist schlicht eine Massenpsychose, die natürlich von der Industrie gefördert wird. Diskussionen über Datensicherheit o.ä. sind hier inexistent oder werden auf einem erschreckend naiven Niveau geführt.
Wer eine Baustelle verstanden hat, kann die Welt erklären!
Benutzeravatar
Freki
Foren-Meister
Foren-Meister
 
Beiträge: 2450
Registriert: 14.01.2010
Wohnort: Bergen Norway

Re: Freunde auf Facebook!

Beitragvon Sonnenschein am Mi 2. Nov 2011, 22:11

Freki hat geschrieben:Also sorry, ich wollte Dir jetzt wirklich nicht mit dem erhobenen Zeigefinger kommen.


Ich habe das auch zu keinem Zeitpunkt so empfunden, wir sind uns in dieser Beziehung zu ähnlich :mrgreen: .

Also, nix sorry :wink: , passt alles.
Je mehr der Mensch des ganzen Ernstes fähig ist, desto herzlicher kann er lachen.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Sonnenschein
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 11769
Registriert: 13.04.2010

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon sxe am Mi 16. Nov 2011, 15:32

Hey zusammen.

Ich habe soeben Google+ ins Forum eingebaut und da ich durchaus verstehen kann, dass es einige nicht mögen, bietet das Forum nun die Möglichkeit an, die Social Plugins zu deaktivieren.

Weiteres dazu findet ihr im ersten Post in diesem Thread.

Ich hoffe damit sind dann alle zufrieden. Wer kein Bock hat deaktiviert es einfach. ;)

Grüße,
Andy
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2273
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon helmi am Mi 16. Nov 2011, 15:37

Erster! :D :D
Benutzeravatar
helmi
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 3583
Registriert: 10.06.2009

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon Saktor2 am So 15. Apr 2012, 22:26

Zweiter ? :offtopic: :offtopic:
Daesch macht nichts, was USA schon seit Jahren macht.
Benutzeravatar
Saktor2
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 496
Registriert: 06.04.2012

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon harpya am Mi 13. Feb 2013, 03:01

Möglichkeiten zu schaffen ist ok,
sie aber allgemein vorzugeben mit der Möglichkeit mehr oder weniger umständlich abzuschalten ?
Besser bei Wunsch einzuschalten,
harpya
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 133
Registriert: 13.02.2013

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon sxe am Mi 13. Feb 2013, 22:02

Hi harpya,
da stimme ich dir zu sofern man die "Möglichkeit" nicht als Mehrwert für die Mehrheit ansieht.
Man muss sich eben entscheiden was mehr Sinn macht. Alles nur auf Wunsch hinzuschaltbar zu machen kann genauso lästig sein wie andersherum. Wir zwingen ja zudem niemanden sich anzumelden.
Ich hoffe das verstehst du.

Ach und willkommen im Forum.
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2273
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon JensGB am Mo 29. Apr 2013, 20:18

Ich bin in Facebook und Google+, führe da aber nur Selbstgespäche, manche klicken dann bei meinen Beiträgen Gefällt mir an und schreiben Kommentare dazu. www.facebook.com/Grosskotz1
Wenn der letzte Fisch gefangen und der letzte Fluss vergiftet ist, werden sie merken, dass sie Geld nicht essen koennen. (Idianerspruch) Der ist ernst gemeint!
Benutzeravatar
JensGB
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 259
Registriert: 22.07.2009
Wohnort: NRW/OWL

Re: Freunde auf Google+ und Facebook werden!

Beitragvon bopserle am Fr 25. Nov 2016, 14:07

Hallo,

Religiöses verfolgt uns auf Schritt und Tritt. Da brauchen wir uns nicht nur über den IS entsetzen. Daher müssen wir immer lauter werden und klarmachen, dass alle Religionen Entwicklungswerkzeuge waren. Ausgedacht von Eliten und Idealisten um zu führen. Dies stellt das Buch „fauler apfel salafismus oder die kulturelle evoltion“ (Verlag T. Bautz) klar, unmissverständlich und wissensbasiert dar. Diese Gewissheit muss weitergetragen und verbreitet werden. Nur so kommen wir vernünftig weiter.

Ein Vernünftiger
bopserle
Foren-Newbie
Foren-Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2016

Vorherige

Zurück zu Freidenker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste