atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Warum moralisch sein?

Habt ihr Gedanken, die mit anderen geteilt werden müssen?

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 16:14

Hallo,

ich würde gerne mit euch ein wenig über Moral und moralisches Verhalten sprechen. Wie steht ihr dazu?

Ich denke, dass Moral in einer unmoralischen Welt/Gesellschaft nicht unbedingt die beste Spur ist. Auch als religiöser Mensch: Wenn man Himmel, Hölle und Wiedergeburt mal streicht, dann gibt es wenig Anhaltspunkte, um moralisch zu handeln. Auch logisch gesehen, ist ein moralisches Verhalten für das jeweilige Individuum meist nachteilig.
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon Bachianer am Mo 27. Jun 2016, 16:32

SpookyStirner hat geschrieben: Auch logisch gesehen, ist ein moralisches Verhalten für das jeweilige Individuum meist nachteilig.


Hi,

logisch gesehen solltest du erst mal Deinen Moralbegriff genauer definieren, Deine Vorstellungen von Moral können von meinen je nach Ort, Zeit u. Bedingungen unterschiedlich sein! :wink:
"Moralisches Verhalten" muss nicht unbedingt nachteilig sein...

Andreas
Bachianer
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 1306
Registriert: 20.11.2014
Wohnort: Bielefeld

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 16:41

Hallo,

also der Moralbegriff, den ich im Sinne habe, ist der christliche, da wir uns alle, mehr oder weniger auf ihn beziehen. Dazu kommt noch die goldene Regel: "Behandele jeden so, wie du auch behandelt werden möchtest". Des weiteren noch "Karma Theorie".

"Moralisches Verhalten" muss nicht unbedingt nachteilig sein...


Das stimmt, daher schrieb ich ja auch "meist nachteilig". Bei einer Gegenüberstellung würde ich meinen, dass unmoralisches Verhalten wirksamer und nachhaltiger ist, so lange man es ohne Sanktionierungen durchziehen kann.
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon idefix2 am Mo 27. Jun 2016, 16:53

SpookyStirner hat geschrieben:also der Moralbegriff, den ich im Sinne habe, ist der christliche, da wir uns alle, mehr oder weniger auf ihn beziehen.
...
Des weiteren noch "Karma Theorie".

Klar. Wenn du Moral gleich auf zwei schwachsinnigen Konzepten Christentum und Karmalehre aufbaust, dann kann nichts brauchbares herauskommen.

SpookyStirner hat geschrieben:Bei einer Gegenüberstellung würde ich meinen, dass unmoralisches Verhalten wirksamer und nachhaltiger ist, so lange man es ohne Sanktionierungen durchziehen kann.

Ja. ich denke auch, dass ein Bankraub wirksamer und nachhaltiger ist als gesetzestreues Verhalten, solange man ihn ohne Sanktionierungen durchziehen kann. :shock:
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12285
Registriert: 06.07.2012

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 16:59

Klar. Wenn du Moral gleich auf zwei schwachsinnigen Konzepten Christentum und Karmalehre aufbaust, dann kann nichts brauchbares herauskommen.


Als ob die "übliche Moral" nicht vom Christentum inspiriert wäre, bzw. sogar deckungsgleich ist, siehe Nietzsche. Was für moralische Konzepte hast du denn, die nicht im Christentum bzw. der Bibel beschrieben wurden?

Ja. ich denke auch, dass ein Bankraub wirksamer und nachhaltiger ist als gesetzestreues Verhalten, solange man ihn ohne Sanktionierungen durchziehen kann


So ist es.
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon Natas am Mo 27. Jun 2016, 17:07

SpookyStirner hat geschrieben:Ich denke, dass Moral in einer unmoralischen Welt/Gesellschaft nicht unbedingt die beste Spur ist. Auch als religiöser Mensch: Wenn man Himmel, Hölle und Wiedergeburt mal streicht, dann gibt es wenig Anhaltspunkte, um moralisch zu handeln. Auch logisch gesehen, ist ein moralisches Verhalten für das jeweilige Individuum meist nachteilig.
Unmoralisch kann so vieles heißen.
Wir bringen Leute um aus Spaß oder weil sie uns nerven. Z.B. vorlauten Kids, execution-style das Maul gestopft.

Wir bringen uns um, um uns zu berauben und zu überleben:

Die Crew der Voyager strandet in einer dunklen Leere, ohne Aussicht auf Flucht. Die einzige Möglichkeit zu überleben ist es, schwächere Schiffe zu erbeuten, die als erstes ankommen. Als die Ressourcen schwinden, muss sich Capt. Janeway entscheiden, ob sie an den Prinzipien der Sternenflotte festhält oder ob die Voyager an diesem seltsamen Ort zum Räuber wird, um zu überleben....
(Star Trek: Voyager, "Die Leere")

oder etwas, was dieser weinerliche Doppeldoktor in seinem tl;dl anderthalb Stunden Vortrag ausbreitet:

Was ist es nu?
Benutzeravatar
Natas
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 481
Registriert: 31.05.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 17:15

Was ist es nu?


Unmoralisch in meinem Sinne, ist das Handeln, dass Moral außen vor lässt und einem selbst einen Vorteil verschafft. Dafür müssen nicht unbedingt Menschen verletzt oder getötet werden.

Eine Definition macht jedoch jeder Selbst. Moral/Unmoral ist ja auch für jeden etwas anderes.
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon idefix2 am Mo 27. Jun 2016, 17:40

Deine Definition ist zirkulär.
"unmoralisch ist, Moral aussen vor zu lassen" ist eine Tautologie.

... einem selbst einen Vorteil verschafft. Dafür müssen nicht unbedingt Menschen verletzt oder getötet werden.

Was soll daran unmoralisch sein?


Und wenn
SpookyStirner hat geschrieben:Eine Definition macht jedoch jeder Selbst. Moral/Unmoral ist ja auch für jeden etwas anderes.

dann frage ich mich, wozu dieser Thread gut sein soll? Damit wir alle munter aneinander vorbeiquatschen können?
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12285
Registriert: 06.07.2012

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 17:48

Deine Definition ist zirkulär.
"unmoralisch ist, Moral aussen vor zu lassen" ist eine Tautologie.


Das stimmt, ja. Aber eine Unmoral muss eben von den gängigen Vorstellungen von Moral abgeleitet werden.

Ansonsten geht man halt so vor wie ich: Moral ist meine Sache und ich definiere sie selbst.

Vielleicht hilft dies weiter.
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon idefix2 am Mo 27. Jun 2016, 18:10

Was sind denn die "gängigen Vorstellungen" von Moral?

Ist Ehebruch unmoralisch?
Ist Eierdiebstahl unmoralisch?
Ist Atheismus unmoralisch?
Ist Homosexualität unmoralisch?
Ist Promiskuität unmoralisch?
Ist Pädophilie unmoralisch?
Ist Bankraub unmoralisch?
Ist es unmoralisch, seinen Eltern zu wirdersprechen?
Ist Katholizismus unmoralisch?
Ist ausserehelicher Sex unmoralisch?
Ist Desertion unmoralisch?
Oder ist Krieg unmoralisch?

Die Liste könnte man endlos fortsetzen. Es hat doch überhaupt keinen Sinn, die Frage "warum moralisch sein?" zu stellen, wenn man sich nicht vorher darauf festlegt, was man unter "moralisch" versteht?
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12285
Registriert: 06.07.2012

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 18:59

Es hat doch überhaupt keinen Sinn, die Frage "warum moralisch sein?" zu stellen, wenn man sich nicht vorher darauf festlegt, was man unter "moralisch" versteht?


Natürlich hast du da Recht, aber wie gesagt, da versteht ja jeder was anderes darunter. Aber ich verstehe, worauf du hinaus möchtest.

Für mich stellt sich die Sache so dar:

Moral ist ein Spuk. Sie spukt durch die Köpfe eines jeden, ohne Konsistenz. Darum: Warum moralisch sein? Da müssen wir ja nicht alles ausdefinieren, denn jeder hat seine eigenen "moralischen Vorstellungen". Aber ich greife mal eins aus deinen Beispielen heraus:

Ist ein Banküberfall unmoralisch?

Mag sein, in Hinblick auf einen wirtschaftlichen Schaden und evtl. Traumata bei den Bankangestellten. Aber für den Bankräuber stellt sich die Frage nicht. Er zieht es durch und ist dann innerhalb von 5 Minuten ein "reicher Mann".
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon SpookyStirner am Mo 27. Jun 2016, 19:22

Bild
Wo gehts bitte zum nächsten Spukhaus?
Benutzeravatar
SpookyStirner
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 66
Registriert: 26.06.2016

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon riviere am Mo 27. Jun 2016, 21:14

SpookyStirner hat geschrieben:Auch logisch gesehen, ist ein moralisches Verhalten für das jeweilige Individuum meist nachteilig.

Hmm, vielleicht bist du ja derjenige, der mir endlich mal wenigstens ein einziges Exempel für bewusstes menschliches Verhalten beibringt, das in keiner Hinsicht, weder unmittelbar noch mittelbar das beabsichtigte Wohl betreffenden Menschen zu Ziel hat.
"...weil also gebetet werden soll, wird ein Gott hypostasirt: nicht umgekehrt" (Schopenhauer)
riviere
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 3756
Registriert: 17.01.2010

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon riviere am Mo 27. Jun 2016, 21:24

SpookyStirner hat geschrieben:...also der Moralbegriff, den ich im Sinne habe, ist der christliche, da wir uns alle, mehr oder weniger auf ihn beziehen...

Sorry, aber inwiefern der christlichen Glaubenslehre überhaupt eine "Moral" (im Sinne einer mittels Vernunftgebrauch nachvollziehbaren Ethik) zum Grunde liegt, ist doch nirgendwo abzusehen. Jedenfalls besitzt das "Gott hat's gesagt - also ist es guuut!" ganz allgemein keinerlei ethische Dimension. Und was von der "christlichen Moral" übrig bleibt, wenn man den Herrgott eliminiert, ist nichts weiter ein Sammelsurium seichter, moralinsaurer Allgemeinplätze, mit dem eine vorzeitlich-primitive, brutale und menschenverachtene Hordenideologie übertüncht wurde.
"...weil also gebetet werden soll, wird ein Gott hypostasirt: nicht umgekehrt" (Schopenhauer)
riviere
Foren-Weise
Foren-Weise
 
Beiträge: 3756
Registriert: 17.01.2010

Re: Warum moralisch sein?

Beitragvon Natas am Mo 27. Jun 2016, 21:25

riviere hat geschrieben:
SpookyStirner hat geschrieben:Auch logisch gesehen, ist ein moralisches Verhalten für das jeweilige Individuum meist nachteilig.

Hmm, vielleicht bist du ja derjenige, der mir endlich mal wenigstens ein einziges Exempel für bewusstes menschliches Verhalten beibringt, das in keiner Hinsicht, weder unmittelbar noch mittelbar das beabsichtigte Wohl betreffenden Menschen zu Ziel hat.
Ich denke, das eigene Wohl ist hier gemeint.
Benutzeravatar
Natas
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 481
Registriert: 31.05.2016

Nächste

Zurück zu Freidenker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast