atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Spirituelle Erkenntnisse, Pseudowissenschaften, Mystik und andere unorthodoxe Ideen

Moderatoren: Heraklit, Super-Moderator, Admins

Re: Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Beitragvon Jürg Fink am Mo 24. Okt 2016, 11:35

Nein, schreibe meine Beiträge nicht in Word. Mein Problem existiert nur, wenn ich in diesem Forum etwas poste. Bis jetzt habe ich noch nicht herausgefunden, nach welcher Sprachlogik das Schreibprogramm eingreift. Hier einige Beispiele: Muslims ist falsch, (sollte ein a am Schluss haben), dafür funktioniert Domina und Femina, Epiker ist falsch, (sollte ein u haben), dafür funktionieren Anaximander und Pythagoras. Gegen Griechen hat das System offenbar nur in gewissen Fällen etwas... Weder in meinem eigenen Schreibprogramm noch in einem anderem Forum, in dem ich aktiv bin, kenne ich dieses Phänomen, deshalb meine Vermutung, dass es mit diesem Forum zusammenhängt.
Solange ich noch halbwegs verständliche Sätze hinkriege und die Leserschaft Nachsicht zeigt, gilt: »Wir kriegen das hin!«
Jürg Fink
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 710
Registriert: 03.11.2015

Re: Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Beitragvon manniro am Mo 24. Okt 2016, 12:15

Jürg Fink hat geschrieben:An Manniro: Nur zur Erinnerung: Dass es bei der WELTRAUMFAHRT sinnvoller ist, nicht mit unausgereifter Technik loszufliegen, sondern die Technologie so lange weiterzuentwickeln, bis effiziente Systeme vorliegen, sage nicht ich, sondern Stanislaw Lem, der nicht gerade als absoluter Dummkopf bekannt ist.


Leider kann ich einen Toten nicht mehr danach fragen, wie er sich denn die Entwicklung von Technologie ohne Praxisanwendung vorstellt, aber Dich kann ich es. Also, wie stellst Du Dir das vor? Wie sollen beispielsweise Antriebstechnologien entwickelt werden, ohne daß man explizit danach forscht und den jeweiligen Forschungsstand in der Praxis testet? Als "Abfallprodukte" anderer Forschungszweige, wie die legendäre Teflon-Pfanne?

Seit ich in diesem Forum bin, sehe ich mit der ärgerlichen Tatsache konfrontiert, dass das Schreibprogramm von sich aus meine Schreibweise ändert.


Meine Vermutung: Du tippst Deine Beiträge auf dem Smartphone. Da versteht sich die sogenannte "Autokorrektur" als Helferlein für notorische Dauerquasseler und bietet auf dem Niveau Neu-Sprech "passende" Vervollständigungen an. Typisches Beispiel für eine unausgereifte "KI". :lol:

Wie vorstehend bereits angemerkt, greift Word-Thesaurus deutlich weniger massiv ins Schreiben ein. Die Lösung wurde Dir auch bereits genannt: "Autokorrektur" abschalten. Oder anlassen, kann ja bei defizitärer Rechtschreibung auch immer mal wunderbar zur nachträglichen Erklärung herangezogen werden. :wink:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12178
Registriert: 04.04.2006

Re: Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Beitragvon idefix2 am Mo 24. Okt 2016, 18:57

Jürg Fink hat geschrieben:Was Computer- und Programmkenntnisse betrifft, stehen ich etwa auf der Stufe eines Australopithecus.

Ach Gott, wenns nur die Computer- und Programmkenntnisse wären :mrgreen:

Jürg Fink hat geschrieben: Vielleicht könnte die Forumsleitung mal nachschauen?

Die Forumsleitung kann da für dich leider gar nichts tun. Das Problem kann nur an irgend einem Programm liegen, das du auf deinem Computer installiert hast.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12285
Registriert: 06.07.2012

Re: Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Beitragvon bonito am Di 25. Okt 2016, 08:39

... oder vor dem Computer sitzt.
Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten.
(Mahatma Gandhi, indischer Politiker und Reformator, 1869-1948)
Benutzeravatar
bonito
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 16797
Registriert: 10.02.2009

Re: Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Beitragvon Föderation am Fr 24. Mär 2017, 11:30

@bonito: „Problem zwischen Tastatur und Stuhl“ sagte man früher…
Benutzeravatar
Föderation
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 812
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Hamburg

Re: Waren die Amerikaner je auf dem Mond?

Beitragvon Tobias Claren am Sa 11. Nov 2017, 17:25

Ich gehe schon davon aus, dass die Amerikaner auf dem Mond waren.
Ich sehe keinen Grund das Gegenteil anzunehmen...

Außerdem darf Ich auch als Atheist/Nichtesoteriker annehmen, dass die Amerikaner auf dem Mond auch auf Hinterlassenschaften und evtl. "Andere" stießen...

Allerdings können sie auch vorher schon Fotos davon gemacht haben, wie ein angeblicher Techniker der damals bei der noch jungen NSA (er soll noch gedacht haben "NASA", weil die NSA noch unbekannt war) etwas reparieren sollte angeblich von einem Phototechniker dort gezeigt bekam...

Naja, mit der privaten Raumfahrt besteht nun ja erstmals die Möglichkeit dass es Photos, Videos und Zeugenberichte über den Mond und speziell die Rückseite geben wird, bei denen man zumindest nicht die NASA als Quelle hat. Ja, ganz objektiv ist die NASA KEINE sichere Quelle (wenn die "etwas" fände, sie würde es NICHT öffentlich machen... dürfen), dazu gleich mehr.
Denn egal was man von ihr halten mag, die NASA ist trotz zivilem Status den Anweisungen des Pentagon unterworfen, wenn dieses meint, es geht um die nationale Sicherheit... Das kann man auch aus dem Gründungsgesetz heraus lesen.
Gegner argumentieren da gerne, da ging es nur um Fotos der Erdoberfläche wegen militärischer Anlagen etc., aber egal was damit damals gemeint war, Fakt ist, wenn die Gebäude und Raumschiffe auf dem Mond fotografieren würden, würde das Pentagon dann sagen "klar, veröffentlicht das".
Neben diesem Techniker gibt es noch eine Frau, die behauptet sie habe für die NASA Bilder retuschiert.
Denn Fakt ist, wenn die NASA etwas nicht veröffentlichen darf, dann MUSS sie retuschieren, weil einfach Bilder weglassen geht auch nicht, denn das fällt auf (Nummern fehlen)...

Stimmt es, dass Neil Armstrong In einem Interview zum 40-jährigen Jubiläum der Mondlandung vom 20. Juli 2009 sagte, dass er von Außerirdischen gewarnt wurde?
Ich habe leider nur eine nicht neutrale Deutsche Blog-Quelle...

Bekannt wurde auch dieses Foto:
https://www.nasa.gov/images/content/393 ... 9_full.jpg

Ich habe extra direkt den NASA-Server gewählt.
Auf dem Foto unter dem Arm des Mannes ist eine viereckige Struktur am oder im "Cabeus-Krater" zu sehen.
Warum die NASA es dann noch zeigt, wenn es wirklich ein Gebäude etc. wäre?
Genau wie mit allen Fotos die sie schon veröffentlicht haben, können sie sie nicht mehr entfernen oder durch retuschierte Versionen ersetzen, ohne dass dies auffallen würde.
Dem wird ja wohl jeder zustimmen können...


Private Raumfahrt hat theoretisch keine Anweisungen des Pentagon.
Allerdings muss jede Mission beim Staat beantragt werden. Evtl. sogar wenn US-Firmen vom AUsland aus starten... Theoretisch kann also der Staat, und dahinter evtl. Pentagon etc. eine Umrundung des Mondes mit Reichen Asttronauten wie einmal geplant verbieten.
Oder eine eigene Fotosonde etc..
Aber auf Dauer wirklich zu kontrollieren wäre es nur schwer.
Denkbar wäre es da noch Unfälle zu inszenieren, Sonden verschwinden etc..
Aber ob man eine bemannte private Rakete/Kapsel "verunfallen" lassen würde...
Vor dem NSA-Skandal hat man das was bekannt wurde auch für Verschwörungstheorien von Spinnern gehalten...

Ich wünsche mir Mondmissionen durch die Unterhaltungs/Informations-Industrie.
Denn wenn die etwas fänden, die hätten kein Interesse es zu vertuschen, die würden Geld, Miliarden, evtl. zig Miliarden mit der medialen Ausbeutung machen können. Imax-Produktion, Dokureihe vom Mond, Pay-TV-Live-Sendungen (vorher schickt man Repeater in die Umlaufbahn, oder über die Oberfläche verteilt) usw.. Viel Viel Geld... Nicht zu vergessen die Bergung von Technik...
Und das alles kann anfangen alleine mit günstigen Fotosonden, die man um den Mond schickt, und dann nach den Fotos noch in einer Suizidbahn noch viel tiefere Fotos macht.
Mit heutiger Technik müsste man Objekte der Größe von Autos erkennen, und in der Absturzbahn noch mehr Details...
Tobias Claren
Foren-Newbie
Foren-Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2011

Vorherige

Zurück zu Grenzwissenschaften / Esoterik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste