atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt

Zündspule halb defekt ?

Ist Windows mal wieder kaputt? Hier helfen euch die Technikfreaks. Genauso darf hier über neue Soft- oder Hardware diskutiert werden.

Moderatoren: Super-Moderator, Admins

Zündspule halb defekt ?

Beitragvon synapsiosaurus am Do 3. Mai 2018, 23:13

Das Thema hier lautet Technik. Darunter fallen nicht nur Computer und Software sondern auch so einfach Dinge wie etwa Automobile.
Und genau damit habe ich im Moment ein kleines Problem. Vielleicht gibt es ja Sachkundige hier, die mir auf die Sprünge helfen können. Es nagt an mir.

Voriges Jahr kaufte ich ein gebrauchtes Auto, einen Maruti. Der Preis war sehr okay, aber der Motor lief nicht ordentlich. Er startete nur nach langem Orgeln, lieferte viel zu wenig Leistung und klingelte, worüber ich mir keine großen Sorgen machte. "Das kriege ich schon hin", dachte ich.

Vorab, ich bin nicht unbedarft in Automobiltechnik. Viele Jahre habe ich eine Werkstatt und einen Ersatzteilhandel, spezialisiert auf zwei Porschemodelle aus den 70er bis 90er Jahren betrieben. Für diese beiden Porschemodelle gelte ich als der Experte Nr. 1 in der Welt. Selbst heute, acht Jahre nach Geschäftsaufgabe bekomme ich noch Anfragen vom Porschewerk, wenn sie mit diesen Autos Probleme haben, die sie nicht selbst lösen können.

Fehlersuche und Analyse war mir immer so etwas wie ein Hobby.

Bei meinem Maruti war ich mir sicher, daß der Zahnriemen um einen Zahn verdreht aufgelegt war. Leider war es mir bislang nicht möglich, mit meinen bescheidenen Werkzeugen, die ich hier in Indien besitze, das zu kontrollieren.

Die Zündung stellte ich exakt ein. Danach sprang er gar nicht mehr an. Ich gab ihm maximale Frühzündung, dann lief er wieder, aber nur mit Klingeln und Orgeln und Leistungsverlust, wie man es erwartet.
Das konnte nur eine falsch eingestellte Steuerzeit, sprich versetzter Zahnriemen sein.

Kürzlich sprang er gar nicht mehr an. Kurz gecheckt, es lag kein Zündfunke an. Nach ein paar weiteren Checks war mir klar, das konnte nur die Zündspule sein.
Ich kaufte gestern eine neue, baute sie ein und siehe da, das Ding springt sofort an, hat wieder Leistung und klingelt nicht mehr.

Sowas habe ich noch nie erlebt. Eine Zündspule ist nur eine Spule. Die funktioniert oder sie ist defekt. Das heißt, es funkt oder es funkt nicht, ähnlich wie bei einem Computer, null oder eins, dazwischen gibt es nichts.

Ich hatte tausende Autos mit allerhand Problemen in meiner Werkstatt, habe selbst geschraubt und einige Mechaniker beschäftigt. So ein Fall ist mir noch nie untergekommen.

Hat jemand eine Erklärung für das Phänomen ?
Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein erschaffen, der so groß und schwer ist dass er (Gott) ihn nicht heben kann ?
Benutzeravatar
synapsiosaurus
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 84
Registriert: 19.03.2013
Wohnort: Anjuna, Bundesstaat Goa, Indien

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon uwe hauptschueler am Fr 4. Mai 2018, 06:30

Eine Zündspule besteht aus zwei Wicklungen.
Diese Wicklungen können nicht nur unterbrochen sein sondern auch durch Schäden an der Isolierung kurzgeschlossen sein. Wenn von der Sekundärwicklung Windungen kurzgeschlossen sind, dürfte sich dies durch einen energieärmeren Zündfunken bemerkbar machen. Ein Kurzschluss in der Primärwicklung dürfte zu einem erhöhten Abbrand am Unterbrecherkontakt oder Zerstörung des entsprechenden elektronischen Bauteils oder Auslösen einer Sicherung führen.
Bei einer Unterbrechung in der Sekundärwicklung hat man zwei hintereinander geschaltete Funkenstrecken mit entsprechend verringerter Energie an der Zündkerze.
uwe hauptschueler
der platte
uwe hauptschueler
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 376
Registriert: 18.02.2014

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon manniro am Fr 4. Mai 2018, 11:00

synapsiosaurus hat geschrieben:...
Hat jemand eine Erklärung für das Phänomen ?


Indien? :lol: :wink:

Die vermutlich richtige Erklärung hat uwe hauptschueler ja schon vorstehend gegeben, um das zu beurteilen reicht mein Fachwissen bei Weitem nicht aus.

Was aber "geheimnisvolle Phänomene aus der Welt der Elektrotechnik" angeht, habe ich auch so meine geregelten Erfahrungen. Fast bin ich geneigt, in diesem Bereich am ehesten "Übernatürliches" am Werk zu sehen. :lol:

Mein schlechtes "Elektro-Karma" ist in meinem Freundes- und Bekanntenkreis legendär. Zu Zeiten, als ich im Rahmen meiner Blues-Rocker-Biographie noch in der Beschallungstechnik unterwegs war, konnte man mit 90%-iger Sicherheit davon ausgehen, daß ein Gerät defekt war nachdem ich es in der Hand hatte. Hat sich bis heute nicht geändert, neben mir stehen sechs(!) PCs, von denen genau einer funktioniert. Na gut, anderthalb. Der noch halb-funktionierende hatte zuvor jahrelang klaglos in einer Server-Batterie seinen Dienst verrichtet, nachdem ich ihn übernommen hatte, war innerhalb von 4 Wochen kaputt, bzw. entschied selbst, wann er funktionieren wollte und wann nicht. :lol: :wink:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 12673
Registriert: 04.04.2006

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon theologe am Fr 4. Mai 2018, 15:33

Das hört sich nach dem Pauli-Effekt an. Vielleicht ein Beweis für Synchronizität?
theologe
Foren-Benutzer
Foren-Benutzer
 
Beiträge: 297
Registriert: 27.09.2016

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon synapsiosaurus am Fr 4. Mai 2018, 23:41

@ uwe hauptschueler

Ja, verstehe; so in die Richtung gehen meine Gedanken auch. Etwas anderes wäre unlogisch.
Nur ist mir so etwas in meiner Jahrzehnte währenden Praxis mit Autos und Fehlersuche noch nie untergekommen.
Ich kenne auch niemanden sonst, der dieses Phänomen je erlebt hat.
Deshalb nagt das so an mir, weil ich mit der Steuerzeit Vermutung offenbar falsch lag.
Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein erschaffen, der so groß und schwer ist dass er (Gott) ihn nicht heben kann ?
Benutzeravatar
synapsiosaurus
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 84
Registriert: 19.03.2013
Wohnort: Anjuna, Bundesstaat Goa, Indien

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon synapsiosaurus am Fr 4. Mai 2018, 23:46

@ manniro

Du erinnerst mich ein wenig an meinen ältesten Sohn. Der ist ein echter Technik freak.
Er repariert alles, sogar Dinge, die gar nicht kaputt sind.
Nach seiner Reparatur kann man sie wegwerfen, funktionieren nicht mehr :D , sind also wirklich kaputt.

Und selbst wenn er mal nicht versucht zu reparieren, schafft er es, alles technische um sich herum zu zerstören, wenn er es nur anfaßt. Das endet manchmal in einem echten Drama, etwa wie damals, als ihm während der Kommunikation mit seiner Freundin das Handy ins Klo gefallen ist...

:D
Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein erschaffen, der so groß und schwer ist dass er (Gott) ihn nicht heben kann ?
Benutzeravatar
synapsiosaurus
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 84
Registriert: 19.03.2013
Wohnort: Anjuna, Bundesstaat Goa, Indien

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon JAU am Sa 5. Mai 2018, 16:54

synapsiosaurus hat geschrieben:Nur ist mir so etwas in meiner Jahrzehnte währenden Praxis mit Autos und Fehlersuche noch nie untergekommen.
Ich kenne auch niemanden sonst, der dieses Phänomen je erlebt hat.

Ein schönes Beispiel warum persönliche Erfahrungen nicht das Maß aller Dinge sind. Halblebendige Zündungen sind weit verbreitet. Gerne im ländlichen wenn man Besuch vom Marder hatte, an Kleinmotoren oder gealterter Technik mit spröden Kunststoffen. Neben Steckern und Kabeln ist ein Riss im Gehäuse des Zündverteilers auch immer eine wahre Freude zu Diagnostizieren wenn der Fehler witterungsabhängig auftritt.

In modernen Fahrzeugen nicht mehr so verbreitet weil die Spulen direkt auf die Kerzen gesteckt werden. Kurze Hochspannungsstrecke bedeutet auch weniger Störungen. Noch dazu kann einem die Elektronik genau sagen welcher Zylinder ein Zündungsproblem hat.


mfg JAU
JAU
Foren-Spezialist
Foren-Spezialist
 
Beiträge: 655
Registriert: 05.09.2013

Re: Zündspule halb defekt ?

Beitragvon synapsiosaurus am Sa 5. Mai 2018, 22:01

Mardertbisse ? geschenkt; tausend mal erlebt, leicht zu finden.
Haarrisse in Verteilerkappen ? geschenkt; nicht so leicht zu sehen aber doch leicht zu diagnostizieren.

Aber die Symptome eines versetzten Zahnriemens auf eine halb defekte Zündspule zurück zu führen, das lag mir immer fern und hätte noch nie zum Erfolg geführt.
Der aktuelle Fall ist mir wirklich neu. Ich kennen nicht nur niemanden, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich finde auch im Internet nichts dazu.
Wenn es ganz normal wäre, daß eine halb defekte Zündspule die Symptome eines falsch aufgelegten Zahnriemens auslöste, dann würde man es im Internet tausendfach finden.

Aber wie so oft im Leben kann ich nur erneut sagen: "wieder was gelernt".
Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein erschaffen, der so groß und schwer ist dass er (Gott) ihn nicht heben kann ?
Benutzeravatar
synapsiosaurus
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 84
Registriert: 19.03.2013
Wohnort: Anjuna, Bundesstaat Goa, Indien


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast