atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Spamhaus

Ist Windows mal wieder kaputt? Hier helfen euch die Technikfreaks. Genauso darf hier über neue Soft- oder Hardware diskutiert werden.

Moderatoren: Super-Moderator, Admins

Spamhaus

Beitragvon idefix2 am Di 21. Mär 2017, 11:53

Ich habe zur Zeit ein Problem mit Spamhaus:

Deine IP-Adresse 185.39.175.21 wurde gesperrt, da sie auf der schwarzen Liste steht. Details findest du unter http://www.spamhaus.org/query/bl?ip=185.39.175.21.


Ich muss wegen Renovierung für ein paar Wochen in eine provisorische Bleibe, und habe mir für die Zeit einen Internetstick besorgt. Wie hier die IP-Zuteilung genau funktioniert weiß ich nicht, ich habe zwar, seit ich das wegen des problems beobachte, immer die gleiche IP zugeteilt bekommen, aber offenbar bin ich nicht der einzige, und irgendwer, der gelegentlich auch diese IP zugeteilt bekommen hat, scheint ein Virenproblem zu haben. Die Uhrzeiten, die auf der Spamhaus Seite angegeben werden, sind Zeiten, zu denen mein PC abgeschaltet war, bzw. zuletzt, genau wegen dieses Problems, mit einem anderen, geborgten Stick und damit ganz anderer IP im Internet war.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11811
Registriert: 06.07.2012

Re: Spamhaus

Beitragvon sxe am Mi 22. Mär 2017, 10:04

Ich verschiebe das mal in "Technik", da dies nichts mit dem Forum zutun hat.

Verbirgt der Text eine Frage die ich überlesen habe?

Grüße
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2226
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Spamhaus

Beitragvon idefix2 am Do 23. Mär 2017, 16:02

Das Problem hat ausschließlich und unmittelbar mit diesem Forum zu tun (zumindest bin ich bis jetzt über kein weiteres Hindernis gestolpert). Ich kann hier mit meinem momentan normalen Internetzugang nicht posten.

Eine derartige Foreneinstellung ist meines Erachtens sicher nicht sinnvoll. Ich würde ja zur Not einsehen, dass man Neuanmeldungen auf Grund eines (u.U. ungerechtfertigten) Spamhaus Eintrags blockiert, aber dass man als registrierter User hier auf Grund der IP gesperrt wird, ist wirklich nicht sinnvoll.

Spamhaus ist vielleicht gut gemeint, aber wenn sie nicht in der Lage sind, die IP-Blöcke von variablen IPs, die von den diversen Internet Providern wechselnden Usern zugeteilt werden, aus ihrer Blacklist fernzuhalten, richten sie damit meines Erachtens mehr Schaden an, als sie nützen - beim Mail übrigens noch mehr als wenn sie in einem Forum wie hier verwendet werden. Derartige Services zu nutzen ist keine gute Idee.

Dazu kommt, dass ich nicht weiß, wie ich eine Entfernung von ihrer "SBL" Blacklist erreiche. Auf der entsprechenden Seite verlangen sie den Host-Namen meines PC. Laut myip.is lautet der Hostname meines PC genauso wie die Ip-Adresse, aber wenn ich die eingebe, bekomme ich die Meldung, der Hostname wäre ungültig. :twisted:
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11811
Registriert: 06.07.2012

Re: Spamhaus

Beitragvon sxe am Do 23. Mär 2017, 17:45

Hi,

ich muss gestehen mir war nichtmal bekannt, dass eine Prüfung auch beim Anmelden / Erstellen von Beiträgen statt findet. Ich kann das auch nicht separate von der Registrierung deaktivieren.
Ich hab es nun mal generell abgestellt. Lass mich wissen ob du nun wie gewohnt posten kannst.

Sollte es nun vermehr zu Bot-Registrierungen hier kommen muss ich die Funktion jedoch wieder aktivieren.

Grüße,
Andy
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2226
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Spamhaus

Beitragvon idefix2 am Do 23. Mär 2017, 20:02

Ja, danke, ich poste jetzt wieder über meinen normalen Internet Zugang, bei dem ich gesperrt war.

Dass sich die beiden Funktionen nicht separat schützen lassen (registrieren / posten), würde ich als Schwachpunkt der Forensoftware einstufen. Keine Ahnung, ob eine Chance besteht, das geändert zu bekommen. Technisch aufwändig wäre es sicher nicht.

Anmelden ist übrigens nicht an Spamhaus gebunden, die Anmeldung war mir immer möglich.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11811
Registriert: 06.07.2012

Re: Spamhaus

Beitragvon sxe am Do 23. Mär 2017, 22:42

Schön das es klappt.

Mal abwarten wie sich das entwickelt. Wenn du die Umstellung nicht mehr brauchen solltest kannst du ja bescheid geben.

Grüße
Benutzeravatar
sxe
Admin
Admin
 
Beiträge: 2226
Registriert: 08.08.2004
Wohnort: Köln

Re: Spamhaus

Beitragvon manniro am Fr 24. Mär 2017, 09:16

Ich hatte vor Jahren auch mal mit dieser merkwürdigen Clique zu tun, die sich - mit welcher Berechtigung auch immer - herausnimmt, den kompletten Netzzugang über die IP-Adresse zu sperren. Ich konnte damals noch nicht einmal mehr E-Mails empfangen. Mit Hilfe eines informatikkundigen Freundes habe ich mich da rausgewurschtelt, weiß leider aber nicht mehr wie.

Als Begründung für die Sperrung wurde auf der Spamhaus-Seite übrigens eine Suchanfrage über Google genannt, die "...typischen Bot-Anfragen" ähnelte. Ich hatte den Namen des Autoren eines Aphorismus vergessen und hab' darum den Aphorismus eingegeben. Sowas machen Bots? :lol:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11958
Registriert: 04.04.2006

Re: Spamhaus

Beitragvon idefix2 am Fr 24. Mär 2017, 13:04

manniro hat geschrieben: die sich - mit welcher Berechtigung auch immer - herausnimmt, den kompletten Netzzugang über die IP-Adresse zu sperren.

Naja, es ist etwas komplexer. Die nehmen sich heraus, "die Wahrheit" über Spammer zu kennen. Den Netzzugang sperren dir diejenigen, die ihnen diese Wahrheit abnehmen. Es ist natürlich bequemer, sich zur Abwehr von Spam einer solchen Liste zu bedienen. Andere Ansätze sind vielleicht aufwändiger, aber dafür mit deutlich weniger "Kollateralschäden" verbunden.

Und wenn man zum Entsperren seiner IP nach seinem "Hostnamen" gefragt wird und die Eingabe desselben mit "ungültiger Hostname" quittiert wird, dann fühlt man sich schon wirklich verarscht. Meines Erachtens richten die nicht weniger Schaden an als die Spammer, deren Bekämpfung sie sich auf ihre Fahnen heften. Vor allem die fehlende Bereitschaft, zu berücksichtigen, dass eine Blacklist bei IP-Bereichen, die ständig anderen Usern zugeteilt werden, nicht nur völlig wirkungslos ist, sondern darüber hinaus legitime User massiv beeinträchtigt, ist eine echte Schweinerei. Dass die Kriterien, nach denen User als "Spammer" eingestuft werden, darüber hinaus zum Teil mehr als fragwürdig sind, passt ins Bild.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11811
Registriert: 06.07.2012

Re: Spamhaus

Beitragvon manniro am Sa 25. Mär 2017, 13:13

Wem "gehört" denn das Internet? Werden demnächst Schilder aufgestellt "Privatbesitz. Betreten verboten"?

Der Zugang zu einem der, wenn nicht zu dem Informationsmedium der Zeit ist quasi ein Grundrecht, daß man niemandem nehmen kann. Es wurden von deutschen Gerichten bereits Schuldsprüche mit dem Verstoß gegen die Informationspflicht begründet, wenn der Angeklagte sich mit Unkenntnis über Gesetzesänderungen rechtfertigen wollte, die in öffentlichen Medien publiziert worden waren. Warum sollte das zukünftig bezüglich Internet anders gehandhabt werden?

An extrem wachsweichen Regelungen wird ja derzeit gebastelt, siehe "Hassbotschaften". Da werden wir in Kürze also eine objektive, rechtstaugliche Definition Von "Hass" erleben. Ich bin gespannt. :wink:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11958
Registriert: 04.04.2006

Re: Spamhaus

Beitragvon idefix2 am Sa 25. Mär 2017, 15:03

"Das Internet" gehört niemand. Aber jede Domain gehört dem Besitzer der Domain, er kann seine Seite gestalten, wie er will (illegale Inhalte ausgenommen), und er kann anderen den Zugang zu allen Teilbereichen seiner Homepage gewähren oder verweigern, wie er will.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11811
Registriert: 06.07.2012

Re: Spamhaus

Beitragvon manniro am So 26. Mär 2017, 09:30

Sehr schön, hat aber absolut nichts mit meinem Argument zu tun. Denn es geht bei den von Spamhaus initiierten Aktionen nicht um das jedermann unbenommene Recht, die eigene Haustür abzuschließen, sondern um die Dreistigkeit, Andere von der Teilnahme am virtuellen Gemeinschaftsleben auszuschließen. Und zwar nach eigenem Gusto und ohne jegliche Legitimation.

Schau Dir zu diesem wichtigen Thema mal die ca. alle 3 Monate auf ZDF-Info wieder mal vorbeikommende Doku "Tod eines Internet-Aktivisten" an. Oder tu' es hier. :wink:

manniro
Am Anfang war das Wort - am Ende die Phrase.(Lec).
Benutzeravatar
manniro
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11958
Registriert: 04.04.2006

Re: Spamhaus

Beitragvon idefix2 am Do 13. Apr 2017, 19:30

sxe hat geschrieben:Schön das es klappt.

Mal abwarten wie sich das entwickelt. Wenn du die Umstellung nicht mehr brauchen solltest kannst du ja bescheid geben.

Grüße


Renovierung abgeschlossen, wieder zurück in den eigenen 4 Wänden.
Trotzdem würde ich befürworten, dass man nur in den allerärgsten Notfällen (d.h. nie) die Hilfe von selbsternannten Internet-Zensoren wie Spamhaus in Anspruch nimmt. Der Schutz vor Bot-Anmeldungen durch Captchas sollte im Normalfall wirklich ausreichend sein.

Die "Kollateralschäden", die diese Wichtigmacher anrichten, sind meines Erachtens um einiges größer als die Schäden, die den Spammern geschuldet sind.
idefix2
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 11811
Registriert: 06.07.2012


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast