atheisten.org

Diskussionen von Atheisten, Gläubigen, Freidenkern

Zum Inhalt


  • Anzeigen

Jasinna?

Sonstige Diskussionen die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: TrES-4, Super-Moderator, Admins

Re: Jasinna?

Beitragvon boule am Mo 4. Jan 2016, 12:02

Die Wahrheit liegt ja meist irgendwo dazwischen.

Durch das Internet ist alles nur etwas einfacher geworden, irgendeiner hält halt immer grad vor Ort die Kamera drauf und das Aufgenommene kann selten in Einklang mit den Berichten der sogenannten Qualitätsmedien gebracht werden.

Die Amis geben sich auch keine Mühe mehr, ihre Absichten zu verschleiern. Als Beispiel Friedman, die Kurzform:

https://www.youtube.com/watch?v=ablI1v9PXpI

Oder wer macht sich die Mühe, das gesamte Telefonat von Frau Nuland anzuhören in dem im Grunde offen zugegeben wird, wer den Umsturz in der Ukraine organisiert und bezahlt hat:

https://www.youtube.com/watch?v=fk6SvNzRDL8
boule
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: 01.01.2014

Re: Jasinna?

Beitragvon lorenz am Mo 4. Jan 2016, 16:43

Diese "Hobbyjournalisten" und Videoblogger im Internet sind ja schon ein interessantes Thema. Einerseits: Warum eigentlich nicht? Die Vielfalt der Meinungen wird dadurch größer, Meinungskartelle können so vielleicht angeknackst werden, es ist ein Element von Demokratie. Aber andererseits: Wer hat schon die Zeit, viele verschiedene Stimmen gegeneinander abzuwägen, zu vergleichen, immer hinterherzuforschen? Diese Arbeit sollte mir ja gerade von Journalisten abgenommen werden!
Ach, war das schön, als man noch seine Tageszeitung las und abends die Tagesschau anguckte, bevor man sich zufrieden ins Bett legte! Jetzt wird man dauernd von Hysterikern hin- und hergerissen, keinem kann man mehr richtig trauen. Diese neue Medienwelt ist zu kompliziert, eine Überforderung.
Damit wird es gehen wie mit den Religionen: Die Leute werden sich ihre "Meinungsblasen" nach der Nase aussuchen, sie werden wieder anfangen zu "glauben"...
"Love is real, religion is bullshit." (Bill Maher)
Benutzeravatar
lorenz
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 8891
Registriert: 16.12.2005
Wohnort: Gepenga, Middle World

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Do 12. Mai 2016, 20:51

Habe diesen thread gerade erst entdeckt.
Da ich gerade dabei bin, das Video ''Die Deutschen Hasser'' Szene für Szene für mich zu analysieren, werde ich die Ergebnisse hier mal nach und nach veröffentlichen.
Fange mal an, indem ich mich auf einen Kommentar von nasobem beziehe.

nasobem hat geschrieben:

ja, ja... unglaublich sympathisch (Jassina). Was stört es da, wenn sie wahrscheinlich Reichsbürgerin ist.


Wahrscheinlich! Warum? Weil es irgendwelche Antifa-Veganer-Tierrechtler behaupten?
(Siehe weiter unten)

Mir ist es zu viel Arbeit jede Info die eine solche Person in ihren Videos aneinanderreiht auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen*. Wer diesen Hintergrund hat ist für mich keine seriöse Quelle.


Ein Absatz später ist der behauptete Hintergrund also schon Fakt!
Die veganen Antifa-Tierrechtler sind dagegen natürlich eine Top seriöse Quelle!
Wenn die es sagen, muss es ja stimmen....


--------------------------------------------
gibt ja Leute die sich die Arbeit machen... und z.B ihr "Die Deutschland-HASSER" angeschaut recherchiert haben.


10:50
Jasinna behauptet, dass bei der Bombardierung Dresdens mehr Menschen starben als in Hiroshima und Nagasaki zusammen.


Die ''Quelle'' der nasobem offenbar blind vertraut, lügt wie gedruckt!
Im Jassina-Video heißt es, historisch korrekt: ''Die angegebene Zahl der Toten variiert zwischen 25 000 und 168 000''
Hiroshima/Nagasaki werden im eingespielten S/W-Film genannt, nicht von Jassina!

http://indyvegan.org/die-deutschland-hasser-review/
sind zwar Veganer, aber was solls.


Bei Jassina bist du super kritisch / Die dubiosen ''antifaschistischen'' Tierrechtler werden dagegen nicht hinterfragt.... :roll:

Fortsetzung folgt.
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Do 12. Mai 2016, 21:51

nasobem schrieb

Wie wär's mit Recherche? Diese Jasinna hat das aber anscheinend nicht nötig - von ihren Quellen hab ich noch bei keinem ihrer 'Werke' was mitbekommen.


Wie wäre es mit den Ausschnitten aus TV-Nachrichten / Eingeblendeten Artikeln aus Tageszeitungen, die einen Großteil des Videos ausmachen?

Ich habe immer das Gefühl, viele Leute verstehen solche Formate wie die Jassina-Videos gar nicht. Es handelt sich dabei weitgehend um eine Aneinanderreihung von Medienberichten zu einem bestimmten Themenkomplex, die dann kommentiert werden.
Es sind keine Nachrichten, sondern Kommentare zu Nachrichten und damit logischerweise immer aus einem subjektiven Blickwinkel.

_____________________________________________

Nehmen wir z.B. gleich das nächste Kapitel im Video:
''Die rechtsradikalen Ausschreitungen in Heidenau"

Quelle ist hier der Bürgermeister im Interview bei N24. Sinngemäß: An den Tagen 2 und 3 der Ausschreitungen, bekämpften praktisch nur noch autonome Linke die Polizei.
Rechte Gegner wurden von den Autonomen verzweifelt gesucht. Von Flüchtlingen war keine Rede mehr.

Dann TV-Interview Siegmar Gabriel: Keinen Millimeter dem rechtsradikalen Mob! Das ist Pack!

Jassina weist darauf hin, dass Gabriel wohl vergessen hat, zu erwähnen, dass die Gewalt an zwei von drei Tagen, nach Aussage des Buergermeisters, ausschließlich von Linksradikalen ausging.

(Genau diese Informationsluecke ist auch heute noch, in jedem Bericht der "Lückenpresse" über Heidenau vorhanden. Nonprophet.)

Fortsetzung folgt...
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Heraklit am Do 12. Mai 2016, 23:09

Nonprophet hat geschrieben: dubiosen ''antifaschistischen'' Tierrechtler

Ich habe mir die Seite gerade aus Langeweile auch etwas näher angesehen und musste schon etwas schmunzeln, als ich einen Artikel las, indem sie versuchen Peta ins politisch rechte Lager zu verordnen. Verrückte Zeiten in denen wir leben.
indyvegan hat geschrieben:Vor dem Hintergrund dieser PR-Kampagnen bleiben die Stellungnahmen, mit denen sich Peta von rechten Ideologien distanzieren will, Lippenbekenntnisse. Sie erscheinen vielmehr als eine bewusste Täuschung der Öffentlichkeit.

http://indyvegan.org/kondome-fuer-jaege ... -kampagne/
Wenn die Welt erst ehrlich genug sein wird, um Kinder vor dem 15. Jahr keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird von ihr was zu hoffen sein.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Heraklit
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3827
Registriert: 08.04.2010
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Fr 13. Mai 2016, 08:03

@ Heraklit

Dazu habe ich neulich einen guten Spruch gelesen: Wenn Oberlinke und Ultralinke sich streiten, hat immer der gewonnen, der als erster "Faschist!" sagt.

Diese linksradikale Version des Schwanzlängen-Vergleichens, hat sich leider mittlerweile in der gesamten Gesellschaft durchgesetzt: Nazis und Faschisten, wohin das Auge blickt...
Die echten Nazis freut es wahrscheinlich....
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Fr 13. Mai 2016, 10:07

Fortsetzung: Videoanalyse ''Die Deutschen-Hasser''

-Es folgen Ausschnitte aus TV-Berichten, in denen es um Gewaltausbrüche und Massenschlägereien durch Asylbewerber geht. Im Focus: Die Ausschreitungen von Suhl, wo nach einer angeblichen ''Koranschändung'' ein Mob von ca. 100 Asylbewerbern mit Eisenstangen bewaffnet auf Polizei, Anwohner und Journalisten losging.

-Eine Aufnahme von einer Kundgebung zeigt einen Anwohner aus Suhl, der davon berichtet, wie der Asylanten-Mob sein Auto zerstört und seinem Vater das Knie zertrümmert hat, was bei einer Gruppe von Zuschauern (laut Jassina: Antifas) höhnisches Gelächter hervorruft.

-TV-Bericht: Rainer Wendt (Gewerkschaft der Polizei) :"Gewalt und sexuelle Übergriffe von Asylbewerbern werden heruntergespielt"!




-Dann, sehr interessant:
Jassina behauptet: Mindestens 75% der Flüchtlinge seien allein reisende Männer und dieses werde jetzt auch von der ARD zugegeben.
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Fr 13. Mai 2016, 10:13

Hier die Quelle, die Jassina nutzt und im Video einblendet:

http://m.focus.de/kultur/medien/tagessc ... 01222.html

FOCUS Magazin | Nr. 42 (2015)
Korrespondenten sind verantwortlich
„Tagesschau“ und „Tagesthemen“: ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein!


In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge gezeigt, hat „ARD aktuell"-Chefredakteur Kai Gniffke eingeräumt.

Die „Tagesschau“ und die „Tagesthemen“ zeige nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlingen. Das hat „ARD aktuell"-Chefredakteur Kai Gniffke jetzt eingeräumt.
Vor Branchenexperten in Hamburg sagte Gniffke: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.



Fortsetzung folgt.
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Fr 13. Mai 2016, 19:54

Fortsetzung Videoanalyse ''Die Deutschen-Hasser''

Das folgende Kapitel reiht Medienberichte über Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt durch Asylbewerber aneinander.
Zum Beispiel: Bad Kreuznach-Afrikanische Asylbewerber vergewaltigen 21jaehrige und brechen ihr mit Tritten Gesichtsknochen

Quelle: https://m.youtube.com/watch?v=AiQZVe7fouk

Es kommt nochmal Rainer Wendt (Chef Polizeigewerkschaft) zu Wort, der auf N24 von
''Vergewaltigungen von Frauen und Kindern'', "Ausbeutung und Versklavung'' in Flüchtlingsheimen berichtet.

Quelle: https://m.youtube.com/watch?v=q7lezjDaH40

Wie schon gesagt, die "Methode'' des Videos ist ein Zusammenschnitt von Medienberichten, die von Jasinna kommentiert werden.
Natürlich ist der Auswahlprozess der Ausschnitte das Resultat einer subjektiven Sichtweise, geht aber aus meiner Sicht, bis auf Kleinigkeiten nicht ins manipulative.
Unwahrheiten konnte ich bis jetzt nicht ausmachen.

Fortsetzung folgt.
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Nonprophet am Sa 14. Mai 2016, 14:02

Fortsetzung Video-Analyse ''Die Deutschen-Hasser''

So, ich bin durch mit der Analyse.
Ich habe im gesamten Video keine Falschinformationen feststellen können. Die Quellen sind ja größtenteils im Video direkt verarbeitet.

Ob man dann der Sichtweise von Jasinnas Kommentierung in allen Punkten anschliesst/ob man die Quellenlage für ausreichend hält, hängt vom eigenen Blickwinkel ab.

Wie sie selbst sagt: Bei Bildern von hunderten junger Männer, die steinewerfend und Autoreifen anzündend auf Grenzbeamte zustürmen, sehen einige verzweifelte Schutzsuchende und andere randalierende Gewalttäter.
-------------


Ein wichtiges Thema im Video ist die Ermordung des Eritreaers Khaled Bahrays durch einen Landsmann, und wie dieser von Teilen der Antifa/Linken/Autonomen instrumentalisiert wurde.
Ohne, dass irgendwelche Beweise vorlagen, wurde versucht, den Mord Pegida in die Schuhe zu schieben.
Der MDR berichtet von 600 Autonomen, die -als Reaktion auf den Mord- :!: die Polizei mit Steinen angriffen.
3000 ''linke'' Demonstranten zogen mit Plakaten wie''Deutschland du Mörder!" durch Berlin.


http://m.taz.de/!5022637;m/
Die Taz schrieb:
Der falsche Täter
Die Solidarität der linken Szene mit dem ermordeten Khaled Idris Bahray hat schlagartig abgenommen. Zur Beerdigung kamen nur 250 Menschen.

Ging es bei der Demonstration vor einer Woche also wirklich um Trauer und Solidarität? Oder um die Instrumentalisierung eines Ermordeten für die eigenen politischen Zwecke? Am Donnerstag waren die ersten Ergebnisse der Ermittlungen bekannt geworden. Als Täter verdächtig ist demzufolge kein rechtsextremer Pegida-Nazi, wie von der linken Szene vorhergesehen, sondern ein ebenfalls aus Eritrea stammender, 26 Jahre alter Mitbewohner. Dessen DNA fand die Polizei offenbar an der Tatwaffe, er soll die Tat bereits gestanden haben.


--------
Gegen Ende des Videos, stellt Jasinna eine interessante Frage:
Was haben die Pläne der UN zur "Bestandserhaltungsmigration'' (nach der Deutschland bis 2050 24 Millionen Zuwanderer braucht), mit der aktuellen ''Flüchtlingskrise'' zu tun?
Und wie könnte man so viele Menschen nach Deutschland locken?
Vielleicht, indem man die Essensrationen in den UN-Fluechtlingslagern von 31,-$ auf 13,- $ kürzt? Garniert mit ein paar einladenden Gesten aus Deutschland, wie Kanzlerinnen/Refugees-Selfies und Willkommenklatschern am Bahnhof?
Aber das ist natürlich Spekulation....
:wink:
Benutzeravatar
Nonprophet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 787
Registriert: 04.01.2016

Re: Jasinna?

Beitragvon Atheos2011 am Mo 16. Mai 2016, 03:46

Prolet hat geschrieben:... ganz leicht zu durchschauen, sie bedient sich simpler Tricks. Zwei von diesen Tricks versuche ich mal zu erklären.

...

Bei Trick 1 verschaft sie einer Person, nämlich Lutz Bachmann, daduch Reputation, dass sie auf seine Straftaten überhaupt nicht eingeht, ihn verharmlost, und ihn mit 2 Politikern gleichstellt.

Bei Trick 2 verschafft sie sich erst für ihre eigene Person Glaubwürdigkeit, indem sie 2 Fakten präsentiert, und diese zusammen mit einer Behauptung präsentiert, so dass es so aussieht, als wären es alles Fakten.


Eine gute Analyse.
Und welcher Trick bzw. welche Tricks wurden bei folgender Aussage gemacht und welche Verschwörungstheorie soll damit befeuert werden:

Prolet hat geschrieben:Im Gegenteil, ich finde die Videos ziemlich simpel gemacht. Ich habe bisher nichts gesehen, was ich nicht auch hinkriegen würde. Und ich habe in der Videobearbeitung wenig Erfahrung. Das NSU Bekennervideo war meiner Meinung nach aber ziemlich professionell, um mal einen Vergleich zu nennen. Da hätte ich nichtmal im Ansatz eine Idee wie ich das machen sollte. Für das was jasinna macht, reicht jedes xbeliebige Videobearbeitungsprogramm, z.B. Camtasia.
Wenn Frau nicht belästigt werden will geht sie nicht zum Karneval. Man muß schon unterscheiden ob es [...] sogar erwünscht ist sexuell belästigt zu werden oder eben nicht. - "Besorgter Bürger" über den "Sex-Mob"
Benutzeravatar
Atheos2011
Foren-Legende
Foren-Legende
 
Beiträge: 5271
Registriert: 13.08.2010

Re: Jasinna?

Beitragvon thomas4180 am Mo 16. Mai 2016, 13:50

Es wurden Beleidigungen durch einen Moderator aus diesem Thread entfernt.

Bitte beachtet, sollte dies mehrfach vorkommen, gibt es eine Verwarnung die zur Sperrung des Accounts führen kann.

Vielen Dank für euer Verständnis.


-------
Diskussionen zu Moderatortätigkeiten werden als Offtopic Beiträge gewertet und verstoßen somit gegen die Forenregeln. Fragen zur Moderation sind als "Privater Nachricht" an den zuständigen Moderator zu senden. (siehe http://atheisten.org/forum/viewtopic.php?t=158 Besonders Regel 4 und 5.)
„Ich habe für mein Volk, meine Religion und mein Land gehandelt.“
Anders Behring Breivik

Beten ist wie masturbieren. Es fühlt sich für den Ausführenden meistens gut an. Es hilft jenen, an die man denkt, aber nix.
Benutzeravatar
thomas4180
Ex-Mod
Ex-Mod
 
Beiträge: 3767
Registriert: 17.09.2009
Wohnort: mit Sonnenschein

Re: Jasinna?

Beitragvon Prolet am Mo 16. Mai 2016, 19:49

Atheos2011 hat geschrieben:Eine gute Analyse.
Und welcher Trick bzw. welche Tricks wurden bei folgender Aussage gemacht und welche Verschwörungstheorie soll damit befeuert werden:

Prolet hat geschrieben:Im Gegenteil, ich finde die Videos ziemlich simpel gemacht. Ich habe bisher nichts gesehen, was ich nicht auch hinkriegen würde. Und ich habe in der Videobearbeitung wenig Erfahrung. Das NSU Bekennervideo war meiner Meinung nach aber ziemlich professionell, um mal einen Vergleich zu nennen. Da hätte ich nichtmal im Ansatz eine Idee wie ich das machen sollte. Für das was jasinna macht, reicht jedes xbeliebige Videobearbeitungsprogramm, z.B. Camtasia.


Ich verstehe nicht, vorauf du hinaus willst. :wink:
Benutzeravatar
Prolet
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 581
Registriert: 20.03.2015

Re: Jasinna?

Beitragvon Nachtfuchs am Mo 23. Mai 2016, 22:50

Ich denke, idefix2 hat schon Recht:
Jasinna liefert teilweise wirklich gute Analysen, insbesondere wenn es darum geht, die Doppelmoral mancher Politiker und Journalisten aufzuzeigen. Das sind dann auch die Teile ihrer Videos, die ich mir gerne ansehe, denn mir gingen zum Beispiel diese völlig undifferenzierte Hexenjagd gegen Pegida und die AfD auch schon lange auf den Keks. Als ich das erste mal ein Vid von Jasinna gesehen hatte (Pegida, Stress ohne Grund?) dachte ich ja bis knapp zur Hälfte noch: "Wow! Klasse!" aber dann kam sie mit diesen kruden Querfront-Verschwörungstheorien um die Ecke (Umvolkung, alles gesteuert von den USA - wahlweise auch irgendwelchen Juden) und das hielt sich ja in diesem Video noch ziemlich in Grenzen. In ihren alten Videos werden da ja noch viel krassere Töne angeschlagen.
Gerade eben habe ich mir ihre Analyse zu Frauke Petry und ihrem angeblichen Schießbefehl gegeben. Zu Beginn wieder eine sehr treffende Analyse, aber dann ist sie nach ca. 10 Minuten auch schon mit dem, was der Titel des Videos eigentlich verspricht, fertig und verliert sich wieder in demselben Geschwafel wie in den Vorgänger-Videos auch. Allerdings setzt sie hier noch einen drauf, indem sie einfach mal behauptet, "die" Antifa schwinge regelmäßig Israel- und USA-Flaggen und das ist ja nun wohl völliger Humbug, mal abgesehen davon, dass sie keinerlei Hintergrundinformationen dazu liefert, um was für Demos es sich da eigentlich handelt. Im Sommer 2014 gab es zum Beispiel zahlreiche Demonstrationen anlässlich des Gaza-Krieges und Linke befanden sich sowohl auf der Seite der "Free-Palestine"-Fraktion, als auch auf der, die sich solidarisch mit Israel zeigten. Zumal mein ganz persönlicher und subjektiver Eindruck ist, dass die Linke im Allgemeinen (die keineswegs nur aus Autonomen und Antifa besteht, wie es Jasinna offenbar gerne mal zu suggerieren versucht) eher israelkritisch sind, weil - und jetzt kommt der eigentliche Punkt, wo es bei Jasinna absurd wird - Israel oft als verlängerter Arm der USA angesehen wird und die sind Sinnbild des Kapitalismus (überspitzt formuliert). Ich kenne persönlich keinen einzigen Linken, der offen pro-amerikanisch wäre und auch eher wenige, die pro-israelisch sind. Vielen Linken ist es wichtig, zwischen "Israelkritik" und Antisemitismus zu unterscheiden, aber dann geht es ja angeblich auch immer nur gegen "Zionismus" (der irgendwie neuerdings gleichbedeutend mit "jüdischem Rechtsradikalismus" verstanden werden will...). Ich könnte da noch weiter ausholen von selbst antisemitischen Tendenzen der traditionellen Linken bis hin zum naiven Tragen des Pally-Tuches jugendlicher Antifas, aber das würde hier den Rahmen sprengen. Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe auf offenkundigen Antifa-Demos Israelflaggen nur sehr selten und USA-Flaggen noch nie gesehen (außer wenn sie verbrannt oder irgendwie zur Kritik genutzt wurden). Die Krönung ist dann aber dieses "israelkritische" Video, welches suggerieren soll, dass Israel praktisch das moderne jüdische Pendant zum NS-Deutschland ist. Jasinna scheint etwas sparsamer mit ihren Quellenangaben zu sein, wenn die Quellen fragwürdig sind. Das Video, welches da am Ende kommentarlos eingespielt wird, ist ein Machwerk von MZW (Mut zur Wahrheit), eines rechtsradikalen Vereins mit Verbindungen zur NPD. Das ist sicher ein sehr objektiver Bericht, die Macher haben keinerlei antisemitische Ressentiments... Und Jasinna kann mir nun wirklich nicht weismachen, dass sie auf der einen Seite einen messerscharfen analytischen Verstand besitzt und alles doppelt und dreifach prüft, um "die Wahrheit" ans Licht zu bringen, und dann nicht merkt, dass sie Propagandafilme von Neonazis in ihren Vids verwendet.

Aber der Fairness halber sei gesagt, dass die "Rezension" von indyvegan in der Tat keinen Deut besser ist. Es hat schon etwas Neurotisches, überall Nazis zu sehen, auch da wo gar keine sind (AfD, CSU, CDU, NPD und Hitler sind bei denen ja auch irgendwie alles eins... und anderen wollen die dann Verharmlosung vorwerfen, ist schon klar!) und dann genau diese Feststellung als "in Querfrontkreisen übliche Rhetorik" zu brandmarken und somit jegliche Kritik an diesem plumpen Stil sofort im Keim zu ersticken.

Aber mal eine Frage am Rande: Hat irgendjemand diese Bücher von Barnett mal gelesen? Ich habe die in meiner Uni-Bib gesucht, aber leider nicht gefunden und bin mir noch nicht sicher, ob es sich lohnt dafür Geld auszugeben, zumal noch Unmengen an ungelesenen Büchern in meinem Regal stehen. Ich würde aber schon gerne mal prüfen, was da wirklich drin steht. Und selbst wenn Jasinna den Inhalt korrekt darstellt, wäre noch zu diskutieren, wie ernst man das Ganze nehmen muss/kann.

Nächtliche Grüße,
Nachtfuchs
Benutzeravatar
Nachtfuchs
Foren-Anfänger
Foren-Anfänger
 
Beiträge: 94
Registriert: 11.12.2012

Re: Jasinna?

Beitragvon boule am Di 1. Nov 2016, 09:58

https://www.youtube.com/watch?v=RmRperFgMjY

wieder ein sehenswertes Video, auch nicht langweilig.

Es geht hauptsächlich darum, wie die Justiz auf dem linken Auge immer noch komplett blind ist. Im Focus stehen u.a. die Damen Anetta Kahane und Julia Schramm - diese Sorte Mensch den letzen Dreck zu nennen ist meines Erachtens noch stark untertrieben.

Und ausgerechnet solche Leute hat Bundeszensurminister Heiko Maas in seine Task-Force berufen.
Auch vor dem Hintergrund, dass die ehemalige IM Victoria unzählige Menschen der Stasi ans Messer geliefert hat, teilweise mit Todesfolge.
Oder Frau Schramm mit ihrer Hetze gegen alles was nicht ihrer Meinung entspricht - wie immer man darf alles sagen solange es der eigenen Meinung nicht widerspricht - das ist die neue Meinungsfreiheit.

Zitatauswahl:
AfD wird vor allem von Männern gewählt. Vielleicht ist das Männerwahlrecht doch nochmal zu überdenken

Sauerkraut, Kartoffelbrei // Bomber Harris, Feuer frei!

Bomber-Harris, Flächenbrand // Deutschland wieder Ackerland!


http://de.wikimannia.org/Julia_Schramm
boule
Gesperrt
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: 01.01.2014

Vorherige

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste